über das neu-sein in hamburg und dinge, die ich liebe... Das Tuten der Schiffe

  • touri-tipps für hamburg – heute: von eppendorf über ottensen zu den landungsbrücken und zurück

    moin ihr lieben,

    heute gehts um touri-tipps für hamburg! schon lange wollte ich euch erzählen, wie ich mich zu beginn in hamburg zurechtgefunden habe. es sind die kleinen tricks der sozialen medien, die mir geholfen haben mich zu orientieren. du fühlst dich zu beginn in einer neuen stadt ja wie ein touri. ich glaube, ich war ein halbes jahr mit straßenkarte unterwegs – da siehst du dann auch erst einmal eine weile aus wie eine touristin.

    dabei habe ich die cafés und kneipen, parks und shopping-points häufig von instagram herausgefiltert. ich liebe den geotag, der verrät, wo ein bild gemacht wurde. ich habe in den ersten 3 jahren eine nicht enden wollende liste von orten geführt, die ich auf dem instabildern interessant, schön und inspirierend fand… und dann hab ich mit meiner freundin nach und nach all diese orte aufgesucht. und ich bin noch lange nicht fertig…

    jetzt erreichen mich manchmal fragen von leserinnen, die einen trip in die große hansestadt planen und mich um geheimtipps für hamburg bitten. so  geschehen gerade auf facebook. sarah wird eine weile in hamburg sein und fragt mich nach tipps. also – hier kommt meine route von eppendorf über ottensen zum dockland und zurück – mit shoppingtipps und meinen liebsten restaurants und cafés auf dem weg… weiterlesen

    18. August 2016 • allgemein, szenen (m)einer stadt • Views: 13

  • unnützes hamburgwissen – her damit! *buchverlosung*

    moin ihr lieben,

    *kooperation* wieviele bücher über lovely-hamburg ich mittlerweile wohl besitze? nun, vielleicht füllen hamburgbücher so ein halbe schrankwand voll … und immer wieder schneien mir bücher mit wissen über meine geliebte hansestadt ins haus, die ich noch nicht kannte. jetzt wieder: „unnützes hamburgwissen“. ..

    schauen wir mal rein, was gibt es in diesem schmöker neues zu entdecken?

    hamburgwissen 1) das augustinum – leben im kühlhaus an der elbe

    immer, wenn ich besuch aus anderen städten habe, fahren wir mit der fähre 62 nach finkenwerder und zurück, dann passiert die hafenfähre stets das augustinum (der rote klinker-turm mit dem halbrunden dach, kurz bevor die elbstrände beginnen)  – von dem ich bislang immer nur berichten konnte, dass dort ein seniorenheim drin ist. jetzt weiß ich, hier leben 155 rentner und das gebäude war früher ein kühlhaus, in dem schiffe aus der ganzen welt ihre fischfänge zum kühlen lagerten.

    hamburgwissen 2) der umsatzstärkste geldautomat deutschlands steht in hamburg

    er liegt….. naaaa? kommt ihr drauf? weiterlesen

    13. August 2016 • szenen (m)einer stadt • Views: 89

  • persönliches geschenk für meine kleine schwester zum hauskauf – gute housewarming-geister-fotowand

    moin ihr lieben,

    [werbung] geschenkeee! die keine schwester hatte geburtstag – und dann hat sie noch ganz nebenbei ein haus gekauft… da treibt mich nicht nur das feiern, sondern auch die neugier in den ruhrpott…. und ein persönliches geburtstags-hauskauf-kombi-geschenk wollte ich auch im gepäck haben.

    über die frage danach, was ich ihr schenken kann, damit es in dem haus gut anläuft habe ich eine kleine weile nachgedacht… und dann hatte ich DIE IDEE! eine fotowand für gute wünsche… damit alle, die nun nacheinander gucken und staunen kommen oder mithelfen, dem haus ihren persönlichen stil zu geben, festgehalten werden können. umbau- und renovierungsfortschritte … weiterlesen

    1. August 2016 • allgemein, diy • Views: 45

  • kunst und kreuzfahrt – coole kombi! mein schiff 5 und lumas in der hamburger hafencity

    moin ihr lieben,

    stellt euch vor, ich war auf einem kreuzfahrtschiff. gut – es war ein tagesbesuch… aber dennoch ging ein traum in erfüllung. schon immer wollte ich abchecken, wie es auf so einem riesigen schiff ist. und dazu bekam ich nun auf der mein schiff 5 die gelegenheit.

    mein tagesbesuch auf der mein schiff 5

    weitgereiste schiffstouristen unter euch wissen vielleicht, dass man auf dem weg aufs schiff eine ähnliche kontrolle erlebt, wie am flughafen. du gehst durch einen scanner, dein gepäck wird durchleuchtet, der pass kontrolliert. selbst bei tagesbesuchern. als ich das hinter mich gebracht hatte, musste ich mich darauf konzentrieren, dass mir nicht permanent der mund offen steht vor verblüffung.

    kommt mit mir auf den kreuzfahrer und seht das schiff mit meinen staunenden augen… ich hab jede menge fotos gemacht. das schiff ist so niegelnagelneu, dass es erst am 15. juli (hey, das ist ja heute!) getauft wird. ich hatte also einen exklusiven vorabeinblick. kommt mit: weiterlesen

    15. Juli 2016 • allgemein, szenen (m)einer stadt • Views: 67

  • zusammenkommen

  • reklame

  • in kategorien stöbern

  • das neueste

  • meet & greet

  • klönschnack

  • anja auf hamburg.de

  • Pages

  • follow me @bloglovin‘

  • wellen

  • archiv

  • instagram

  • Meet & Greet