• happy new year, happy new blog!

    moin ihr lieben,

    und herzlich willkommen. schön, dass du gleich den weg hierher gefunden hast!

    hier gehts jetzt los… neues design, altes aufgeräumt, hübscher neuer schliff – ganz so, wie ich es zum jahresende und neustart gern habe… gefällt es euch, mein neues das tuten der schiffe?

    um ehrlich zu sein, bin ich ganz schön aufgeregt… hab ich mir doch mein bisheriges blogdesign komplett selbst zusammengefummelt. es war mein baby, entstanden in stundenlangem umsetzen von youtube-tutorials… verfeinert durch wissen von den BLOGST-workshops… aber, irgendwie drückte das blogdesign nicht mehr aus, was ich mir vorstellte… und da habe ich eine talentierte webdesignerin, einen tollen graphiker und jede menge herzblut zu rate gezogen und wir haben gebastelt, beraten, verworfen, ausprobiert, diskutiert…. und voila – nachdem meine lieben befreundeten bloggerinnen anja, elke und melanie noch mal alles auf herz und nieren überprüft haben, gehen wir nun online!

    champagner!!!

    thematisch wird sich hier nichts verändern, lediglich aus der kategorie küchenkunst ist jetzt die kömbüse geworden. dort stelle ich künftig neben eigenen rezepten auch meine heißgeliebten cafés und restaurants vor… mein herz hängt schon jetzt an den kleinen symbolen, die daniel für mich und nach meinen vorstellungen entworfen hat. jede der kategorien hat nun quasi ein eigenes logo… mein favourite ist der fisch… oder nee, der anker… oder ach, vielleicht das tattooherzchen… nee – jetzt weiß ichs… mein neues logo. das schiffchen.

    ich heiße euch hier herzlich willkommen, fühlt euch wohl, kommentiert gerne fleissig, denn davon lebt mein bloggerinnenherz… vom kontakt mit euch!

    auf einenn guten start ins neue jahr! euch allen glück, kreativität und liebe in hülle und fülle….

    mannomann, bin ich aufgeregt….

    und jetzt drücke ich auf veröffentlichen…. zum ersten mal im neuen blogzuhause! yippieh!

    …. ach- eins noch: einige erinnern sich vielleicht an das erste, selbstgestempelte design? hier noch mal zur erinnerung…

    erster selbstgestempelter blogheader

    … ach, und wer das tuten der schiffe auf einem der kanäle aboniert hat…. oder mich gar in die blogroll aufgenommen hat… ihr müsstet, falls ihr mich weiter begleiten wollt, die URL ändern. das wäre lieb!

    30. Dezember 2014 • persönliches • Views: 2666

  • meine weihnachtsbilder von tannenbäumen auf hamburger schiffen

    moin ihr lieben,

    habt ihr schon mal darüber nachgedacht, wie wohl seemänner an bord eines schiffes weihnachten verbringen?
    im letzten jahr habe ich ein paar geschmückte schiffe im traditionsschiffhafen gesehen, und in diesem jahr zufällig diesen beitrag auf ndr gehört, in dem es darum geht, dass weihnachtsbäume für seemänner von einem „weihnachtsmann“ auf einer barkasse an die seeleute im hamburger hafen verschenkt werden….

    Tannenbäume

    so segeln hamburger tannen über alle 7 weltmeere… eine schöne vorstellung, findet ihr nicht auch?
    fröhliche weihnachten zusammen!

    22. Dezember 2014 • szenen (m)einer stadt • Views: 1247

  • …wenn samstags besuch kommt – alternativer touritag in hamburg – eine fotogeschichte

    moin ihr lieben,

    manchmal, da kommen ja bekannte aus der vor-hamburger zeit zu besuch… menschen, die uns ganz gut kennen, aber unsere neue stadt noch nicht… und häufig haben wir dann die qual der wahl für das tagesprogramm (museum oder hafen, schanze oder hafencity, frühstücken oder cocktails… und so weiter und so weiter)… und immer diese unsicherheit mit dem hamburger wetter….
    heute nehme ich euch mit, auf unseren letzten tourisamstag mit alten freundinnen aus bielefeld… ganz unter dem motto: entspannt durch den tag – an entspannten orten. habt ihr lust darauf? dann los…

    weiterlesen

    18. Dezember 2014 • szenen (m)einer stadt • Views: 1266

  • #badsalzuflenweltweit – zurück aus der reha – der kampf gegen den burnout dauert an…

    moin ihr lieben,

    da bin ich wieder! zurück aus der 5-wöchigen reha, 5 wochen blogabstinenz, 5 wochen besinnung auf das wesentliche, gedanken sortieren, gefühlen nachgehen und aufräumen im kopf.
    erinnert ihr euch? ich habe vor einer ganzen weile offen über den BURNOUT geschrieben und eben noch mal eure lieben kommentare unter dem post gelesen, die mir sehr viel bedeuten.
    ebenso haben mir während der reha eure aufmunternden anmerkungen unter meinen instabildern mit den hashtags #badsalzuflenweltweit und #neuewegefüranja gut getan (die wirklich weniger spannend waren, als bilder aus hamburg)… sie zeigen mir, dass dieses komische internet nicht ausschließlich virtuell funktioniert, sondern bindungen entstehen, emotionale berührungen passieren und das weit entfernt vom belanglosen. darüber freue ich mich.

    so eine reha ist ne sehr spezielle sache… ich will euch da nicht mit einzelheiten langweilen… nur so viel… ich bin mir auf die spur gekommen, ich werde weiterhin zeit brauchen und… ich habe die zuversicht hinbekommen, dass mein weg in eine gute richtung weitergeht… das ist mehr als ich hoffen konnte…

    weiterlesen

    12. Dezember 2014 • persönliches • Views: 803