…vom glück, eine hamburger bloggerin zu sein, eindrücke aus dem überseequartier und das wunderbare 25hours-hotel-hafencity!

moin ihr lieben,

wisst ihr, ich hatte ja viel glück mit der auswahl meiner neuen stadt… und in hamburg zu den bloggerinnen zu gehören ist wirklich noch ein großes zusatzglück!

wir treffen uns hier monatlich zum essen gehen, manchmal zwischendurch auf designmessen oder bei events, zu denen wir eingeladen werden… und so ergibt sich so ganz nebenbei und neben der virtuellen welt, eine herzliche eben zwischen vielen von uns… so im ganz echten leben. quasi im leben 1.0.
in der letzen woche waren wir zum essen im 25HOURS-HOTEL-HAFENCITY… und weil die leute da supernett sind und es schön fanden, eine rasselbande größere gruppe blogger/innen zu besuch zu haben, wurde das ganze liebevoll zu einem richtigen happening ausgestaltet.

ich war superzeitig da und hatte mir vorgenommen, mich in der umgebung umzusehen…. denn als „neuhamburgerin“ (ich glaube, ich muss mir in kürze einen neuen begriff ausdenken), war ich in den teil der neu auszubauenden hafencity noch gar nicht vorgedrungen… so begann der abend mit einem spaziergang:

hamburger bloggerin
oldtimer mercedes, hamburger bloggerin

so mitten im überseequartier und im angrenzenden teil der hafencity begegnete mir eine fast unwirkliche welt. immer wieder finde ich es faszinieren, in hamburg aus einer s- oder u-bahn steigen zu können, und irgendwo zu landen, wo sich völlig neue eindrücke ergeben.
dieses quartier wird ja noch richtig entwickelt, die baupläne ziehen sich noch über viiiiele jahre hin und bis sich die plätze dort nicht mehr „künstlich hochgezogen“ anfühlen, wird es meiner ansicht nach ebenfalls noch dauern…
dabei ist es erstens nur einen katzensprung aus der innenstadt entfernt, und gibt es zweitens bereits jetzt ansprechende cafés, läden und galerien, die sicher einen besuch wert sind… sie waren nur alle sehr leer und daher bestimmten baukräne und große baustellen den hauptteil meiner wahrnehmungen. da die aber nicht so gute fotomotive abgeben, habe ich die anderen eindrücke für euch festgehalten. detaillierte infos über das überseequartier gibts hier: KLICK!

spaziergang hafencity, überseequartier, café, automobilmuseum
café überseequartier, hamburger bloggerin
galerie licht des hafens, überseequartier, hamburger bloggerin, maritime motive, schiffschraube
bootsanleger maritimes museum, hamburger bloggerin
automobilmuseum, hamburg, hamburger bloggerin, schriftzug, prototyp

rund herum gibt es darüber hinaus museen, das hauptzollamt, verschiedene designlabels, die sich hier ansiedeln… das entwicklungspotential scheint grenzenlos.
und mitten drin das 25hours-hotel hafencity! hier steppte der bär! im restaurant heimat waren beinahe alle tische belegt.
wir bloggerinnen wurden exclusiv auf der dachterrasse des saunebereiches empfangen, in dem es einen phänomenalen blick über einen teil des hafens gibt (von dem mir leider kein einziges foto gelungen ist, was nicht unscharf oder verwackelt gewesen wäre…), wir hatten burgerbuffet bestellt und auch das war richtig gut.

buffet, saunabereich, 25hours-hotel hafencity
a girl in every port, anker, hamburger bloggerin

das werbekonzept ist so einmalig wie die ausgestaltung und atmosphäre der räumlichkeiten (wenn der subtitel des hotels schon „a sailors home“ lautet – klar, dass ich da klatsche, oder?), der  selbstgemachte kräutersirup, der den prosecco veredelte war wunderbar und die stimmung entsprechend heiter und gelassen.  auf der homepage findet ihr eine menge weiterer eindrücke.

25hours hotel hafencity

a sailors home
überseeallee 5
Hamburg
25hours hotel hafencity

elbfrollein, citymelody

astrid (das elbfrollein) und melanie (citymelody)

marten pulmer, gitarrist, auftritt, gitarre

auch für musikalische leckerbissen war gesorgt und er wunderbare marten pulmer hat wahnsinnig schön für uns gesungen. und selbst ein teil unserer blognamen passte super ins konzept: neben meinem, also „das tuten der schiffe“, war das hafenmädchen da und das elbfrollein. ha! hamburg macht mir spaß!

luziapimpinella, serendipity

nic (luziapimpinella) und susanne (serendipity)

das tuten der schiffe, anja, mintlametta

spaß machen mit julia von mintlametta, (wir grüßen an dieser stelle superherzlich die claudia aus kölle! ;) )

… und weil ich euch aber den schönen blick von der dachterrasse nicht vorenthalten möchte, gehe ich in kürze noch mal tagsüber fotos machen… das muss ich euch zeigen! habt ihr lust drauf?

herzlichen dank für die super bewirtung, die schöne musikalische untermalung und den tollen abend, an felix vom 25hours!

 


 

memo an mich selbst: das maritime museum besuchen! bald!

 

9 Antworten

  1. 9

    Ich bin total begeistert von deinem Blog? 😊
    Liebe Grüße,
    Suse

  2. 8

    Liebe Anja, tolle Fotos und ein toller Post! Und ich finde auch es ist ein Glück eine Hamburger Bloggerin zu sein. Denn so ein tolles Trüppchen!

    Bis zum nächsten Mal!
    Kathrin

  3. 7
    Anonymous says:

    …was ne schöne postkarte! ;)

    liebste grüße aus kölle zurück!

    claudia

  4. 6

    Das ist ja fein! Das virtuelle Geschreibsel in echte Gespräche und Treffen umzuwandeln ist großartig! Auch ich hab in meiner Gegend so ein paar unglablich tolle Mädels kennengelernt!

  5. 5
  6. 4

    Ja, da bist du in einem tollen „Pool“ gelandet :-))!
    Klingt zum neidisch werden! Danke für die schönen Eindrücke und liebe Grüße
    Babrara

  7. 3

    hallo anja,
    hat mich sehr gefreut, lustig war’s in der tat. und hamburg wird nicht umsonst „perle“ genannt :-)
    auf bald und liebe grüße,
    eeske

  8. 2

    hach, ja – herrlich war es! liebe grüße julia

  9. 1

    Also, ich als Alt-Hamburger-Bloggerin, die leider nie das Glück hat, an solch schönen Events teilzunehmen (aber sei’s drum), gebe dir den Tipp, statt „Neu-Hamburgerin“ doch einfach Quiddje zu sagen. Denn das bist du ja :-)

    Und die Memo an dich selbst musst du unbedingt verwirklichen. Das Internationale Maritime Museum ist mehr als gigantisch. Es ist ein absoluter Traum!

    Viele liebe Grüße und danke für die schönen Eindrücke
    Sabine aka @kurzundknapp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.