hinter den kulissen von THE-ART-OF-HAMBURG. ein atelier- und shop-besuch.

moin ihr lieben,

tuuuut tuuuut! der hafengeburtstag liegt gerade hinter uns und ich zeige euch heute einen ort, der dort ganz in der nähe liegt und so viel mit schiffen, maritimem design und kreativität zu tun hat… dass ich mein glück kaum fassen konnte. ich durfte einen blick ins atelier der leute von THE ART OF HAMBURG werfen.
und wisst ihr, wenn sich 3 kreative zusammentun, um aus ihren ideen ein funktionierendes geschäftsmodell zu machen, dann ist das wirklich inspirierend…
jutta, frank und sabine verwirklichen hier ihre kunst und ihr modell vom kreativen (arbeits)leben…. und so wird aus einem ladengeschäft mehr als nur ein laden… und das spürst du vor ort.

papierdampferwerft, faltschiffchen, hamburg

(pppsssst, kleiner hinweis: beim bloggeburtstagsgewinnspiel, was noch bis zum 16. läuft, gibt es auch diese papierschiffchenbastelbögen, samt faltanleitung zu gewinnen – das nur so nebenbei).

anker, stempel, hamburg

frank nahm mich mit in sein atelier, was so nah am hafen liegt, dass man das wasser quasi riechen kann… die tutenden schiffe gehören hier zum programm. das atelier lässt mein maritimes herzchen wirklich schneller schlagen und wenn frank mir dann noch so nebenbei erzählt, dass er nirgendwo lieber sein- nichts lieber tun möchte, als hier zu arbeiten und seiner kreativität freien lauf zu lassen… dann packt es mich richtig. ich wünschte, ich hätte auch einen schreibtisch und meine kamera in dieser atmosphäre, und mein job wäre es, mir neue dinge und designs auszudenken, die so viele leute erfreuen.

making of, maritimes t-shirt
kleiderbügel

es ist eine ruhige tätigkeit, wenn die maritimen ringel-t-shirts entstehen (die dann auch noch „die liebe der matrosen“ heißt) und die hochwertige textilfarbe mit bedacht auf dem stoff landet. in diesem fall sind es ringel… aber für jedes ihrer unikat-designe gibt es unterschiedliche techniken… wobei technik vielleicht ein verwirrender – aber dennoch passender ausdruck ist, denn die hemden, shirts, taschen, täschchen, kapuzenjacken und ja – sogar babystrampler und schlüpper werden mit individuellen methoden bedruckt, bestempelt und bemalt. und somit wird wirklich jedes kleidungsstück ein unikat.

making of, maritimes t-shirt
künstlertsche, bunte tasche, unikat
ankerstempel hamburg

der laden liegt direkt um die ecke, im herzen des portugiesenviertels. hier passt er gut zu den anderen läden, die seekiste oder ähnlich heißen. ein besuch in der ditmar-koel-straße lohnt sich absolut, in der mittagszeit duftet es sogar nach fischgerichten aus den zahlreichen restaurants. hier herrscht wirklich eine ganz besondere atmosphäre, die ich in hamburg bisher nur in direkter hafennähe so erlebt habe.

THE ART OF HAMBURG

ditmar-koel-straße 19
bei den landungsbrücken

oder in der

langen reihe 48
in der nähe des hauptbahnhofes
HIER gehts zur homepage und zum onlineshop.

kunst frank bürmann
boot täschchen bugsier

und jetzt zeige ich euch noch meine absoluten lieblingsstücke aus dem sortiment… die hätte ich alle sofort mitnehmen wollen und selbst die fotos lösen bei mir diesen effekt aus. herrlich, dieses bugsier-täschchen, oder? für das handyladekabel oder die usb-sticks, die ich immer mit mir rumschleppe… den lieblingslippenstift…
ach, und dann das tuch mit dem ankeraufnäher würde auch hervorragend zu einem großen teil meiner garderobe passen…. ich finde das ist so ein bewunderungsfaktor-teilchen: „boah, wo haste das denn her?!“

halstuch anker
kosmetiktasche anker kapitänin

last bunt not least hab ich mein herzchen auch ein bisschen an diesen besonderen kosmetikbeutel verloren. kapitänin… passt ja auch irgendwie…
na, was sagt ihr? haben wir tolle läden in hamburg?

2 Antworten

  1. 2
    Frau Jule says:

    hejhej,
    das sieht super aus. ich finde die sachen von denen sehen immer so schön aus, dass ich mir auch öfter einen matschraum wünsche und mal mit farbe auf meinen klamotten ordentlich rumklecksen mag… hach.
    schöner beitrag und endlich weiß ich, wie die die streifen auf die shirts machen. ich hatte mir das anders vorgestellt.
    liebe grüße,
    jule*

  2. 1
    Natalie says:

    Hallo Anja,
    schöner Bericht von dir über „The art of hamburg“…bei jedem Hamburg Besuch schaue ich dort vorbei! Und ich habe dort im letzten Jahr die weltbeste und netteste Verkäuferin kennen lernen dürfen..Ha:-)..die war echt klasse!
    Liebe Grüße
    Natalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.