TASTE – festival der künste – fotostory

moin ihr lieben,

vor einer kleinen weile war ich bei einem echt besonderen event. vielleicht habt ihrs bei instagram mitbekommen oder hier in dem interviewpost mit den beiden macherinnen verfolgt??

ich war beim TASTE – FEST DER KÜNSTE … und hatte wieder einen dieser momete, an denen ich so froh bin, in dieser stadt zu leben. denn es war irgendwie ganz besonders. die location, die atmosphäre, das catering, die musik, die kunst. irgendwie alles.

ich zeige euch ein paar eindrücke, stelle euch die location vor und verrate euch, wo ich (ungelogen!) das beste butterbrot meines lebens aß – mal abgesehen von denen, die oma mir früher schmierte. und dann hab ich noch den ultimativen tipp für stylische fahrräder mit persönlichkeit… folgen sie mir bitte unauffällig.

TASTE - Festival der Künste - Fotostory TASTE - Festival der Künste in HamburgTASTE - Festival der Künste - Lounge

da sind zunächst ein paar worte zur location zu sagen, die mir wahnsinnig gut gefallen hat. der KOLBENHOF in der friedensallee hat echt besonderen charme. so ein abgerocktes metropolen-industrial flair… leicht new yorkig und für dieses kunstfestival super ausgesucht.

im kolbenhof wurden früher kolben für schiffs und flugmotoren hergestellt und seit etwa 2010 ist hier die  heimat für viele kleingewerbetreibende und inhabergeführte labels. hier sind kaffeeröster und tischler zu hause, neben einem filmausstatter, fotografen und einem spezialisten für französische oldtimer. auch eine limomarke sitzt hier im kolbenhof, der durch bezahlbare mieten einen ort in ottensen erhalten möchte, an dem kunst und kultur, sowie  ein integrierter gewerbestandort lebendig bleibt. hier war nun also die kunst ausgestellt. spannende mischung! das ziel, eine ungezwungene atmosphäre zu schaffen war in jedem fall sowas von gegeben.

TASTE - Festival der Künste - Ausstellung TASTE - Festival der Künste- Spirit TASTE - Festival der Künste - Exponat

die zusammenstellung der ausstellenden künstler und labels  haben die macherinnen als eine bunte mischung zusammengestellt, die nebeneinander gut funktionierte. mit den künstlern und kreativen konnten wir ins gespräch kommen und so unterhielten wir uns beispielsweise ausführlich mit janis fromm , der unter dem label RADGESTALT sehr coolen alten fahrrädern neues leben einhaucht und zudem als designer interessante und kunstvolle möbel entwirft.

das regal, was ihr unten seht, ist beispielsweise aus beton gegossen… wir standen als kleine gruppe schockverliebt davor.

TASTE - Festival der Künste - im Gespräch mit den Künstlern TASTE - Festival der Künste- Ausstellungsstück

die fahrradrestaurierung ist janis neuestes projekt. er behandelt alte fahrradrahmen wie kunstwerke und verhilft ihnen so zu einem neuen leben auf der straße. im photostream auf seiner facebookseite sind tolle eindrücke zu sehen. da steckt leidenschaft und liebe fürs detail drin. zudem ist janis ein wahnsinnig netter typ. es lohnt sich also, da mal einen blick zu riskieren. bei insta findet ihr ihn unter RADGESTALT.

TASTE - Festival der Künste- Radgestalt TASTE - Festival der Künste - Fahrräder

im innenhof gab es catering vom feinsten. namhafte hamburger foodtrucks wie besispielsweise der von kiezküche st. pauli oder der kaffeestand von torrefaktum waren vor ort. über beide habe ich ja schon mal ausführlicher berichtet (klickt auf die links für mehr infos).

essen und trinken konnten wir zu ausgewählter musik im innenhof. urig. gemütlich. lecker… gelungen!

TASTE - Festival der Künste - Bühne und Cafe TASTE - Festival der Künste - Aktion TASTE - Festival der Künste - Publikum TASTE - Fastival der Künste - Bühenperformance

und jetzt erzähle ich euch noch von der besten STULLE aller zeiten… die hab ich nämlich echt beim TASTE-fest gegessen und als ich sah, was die beim stand vom GARDEN-KOLLEKTIV so über ihren wunderschönen bedientresen reichten, gewann doch tatsächlich bei mir die STULLE gegen süßkartoffelpommes… das will schon was heißen!

schaut mal, wie lecker das allein angerichtet war. dem Kollektiv GARDEN geht es um ästhetische und sinnlich kommunikative kraft einer mahlzeit… und wenn ihr erlebt hättet, mit welcher ruhe, positiven ausstrahlung, sorgfalt und ästhetik diese häppchen zubereitet wurden… ihr wüsstet genau, was ich meine.  das möchte ich bitte ständig essen und trinken… denn auch der erdbeersmoothie sucht seinesgleichen! lecker!

TASTE - Festival der Künste - Essen TASTE - Festival der Künste - Mahlzeit TASTE - Festival der Künste - Kollektiv Garden

derart positiv gestärkt schauten wir uns noch in ruhe weiter um, entschieden uns gegen das mitmachevent, bei dem es die möglichkeit gab, den eigenen unbekleideten po zu fotografieren und staunten lieber die fremdpos an. wir hatten einen schönen tag und es wäre wunderbar, wenn sich das event wiederholen liesse.

TASTE - Festival der Künste - pixelkunst

TASTE - Festival der Künste - Kunst

TASTE - Festival der Künste - AustellungTASTE - Festival der Künste - Event in Hamburg

in hamburg muss ich echt die augen aufhalten, denn es gibt an so vielen orten so besondere events. ich bin froh, dieses erlebt zu haben.

gefallen euch die eindrücke?

ahoi sagt

eure anja

2 Antworten

  1. 1

    Liebe Anja,
    tolle Fotos, toll geschrieben. Hach, ich schau es mir noch einmal an!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.