mein hamburger samstag in bildern – #12von12 im august

12von12, das tuten der schiffe

moin ihr lieben,

wisst ihr, manchmal halte ich mich glaube ich zu sehr mit der frage auf, was auf diesem blog eigentlich eine berechtigung hat, und was nicht. mein alltag kommt mir oft viel zu belanglos vor, als dass ich von ihm berichten wollen würde…. aaaaber – da gibt es ja diesen speziellen tag im monat, für den caro kännchen genau dieses format durchführt. ihr kennt es vielleicht? #12von12… alle instagramerinnen und bloggerinnen, die bock drauf haben, verlinken die 12 bilder ihres alltages am 12. des monats, durch die der tag abgebildet wird.

lustiges, lästiges, skurriles, belangloses, spektakuläres, leckeres… eine bunte vielfalt von eindrücken. und das ist ab jetzt auch mein format. da traf es sich heute doppelt gut, dass ich mit der erfinderin dieser erfolgreichen mitmachaktion verbredet war…

kommt, ich nehm euch mit durch meinen tag:

12von12 das tuten der schiffe 12von12 das tuten der schiffe

samstag früh: sehr früh aufgewacht. noch immer erkältungsmäßig angeschlagen. direkt mal mit ein paar präparaten gegengesteuert (was ein glück, wenn die schwester apothekerin ist). spotify angeworfen und eine merkwürdige sehnsucht nach liedern von vor 25 jahren wahrgenommen. 8:15 uhr: ob die nachbarn genau so gern „morjen berlin“ hören, wie ich um diese zeit? egal! aufdrehen. laut mitsingen. herrlich! dabei: einkaufzettel schreiben. kaffee trinken. lüften. genervt sein vom hamburger schietwetter-sommer.

samstag später vormittag: staubsaugen. wäsche aufhängen… der ganze alltägliche samstagskram…  einkaufen. viel gesundes, ein bischen alkohol, sekundenkleber. der ist wichtig, denn ich habe [erneut!!] meine lieblingsbrosche von frau rasmusson mitgewaschen. den kleinen kaktuspott hab ich dann direkt mal repariert.

12von12 das tuten der schiffe 12von12, das tuten der schiffe

nachmittags: verabredung mit caro von draussennurkännchen. wir kennen uns schon ein paar jahre. dies war unsere erste (von hoffentlich vielen folgenden) exklusiv-verabredungen. caro trug ihren pommespulli, auf den ich mächtig neidisch bin… wenn ich glück habe, bringt sie mir an ihrer overlock-maschine das nähen eines pommespullis bei… denn wenn ich schon keine pommes mehr esse dann sollen sie doch bitte wenigstens an mir leuchten, oder, was sagt ihr?

verabredungsort um 15:30: das TASTE – fest der küste. aufmerksame leserinnen erinnern sich. Ich war in den vergangenen jahren auch schon dort. heute ist die veranstaltung buchstäblich ins wasser gefallen. es regnete, wir waren schon durchgeweicht, als wir dort ankamen. anders als in den vergangenen jahren, war das taste-fest nicht im kolbenhof, sondern in der kulturwerkstatt. schade. ich liebe den kolbenhof. also schnappten wir uns ein sofa und begannen unser mädelsgequatsche… was lückenlose 2,5 stunden andauerte – lediglich die location haben wir gewechselt, denn wir wollten/brauchten kaffee…

12von12 das tuten der schiffe

den kaffee gab es samt „ausnahmekuchen“ (den ich seeehr genossen habe, ist kuchen doch für mich eine absolute ober-sonderausnahme) im jools, bei mir in der straße

von wo aus wir getrennte wege gingen, ich die straße bis zu mir schlenderte um dann noch einmal herrlich bei netflix meine lieblingsserie von vorne zu beginnen.

12von12 das tuten der schiffe

mein kleines leben ist bescheiden, aber wertvoll – das ist nicht mein satz, sondern den sagt meg ryan (so ähnlich) in „e-mail für dich“ , und so ist es auch hier.

bescheiden, aber wertvoll…. und daher allemal wert, mit euch geteilt zu werden.

macht es gut ihr lieben, ich hoffe, ihr hattet einen wunderbar alltäglichen samstag,

ahoi sagt eure anja

6 Antworten

  1. 3

    Ach wie wundervoll du deinen Alltag beschreibst. Und wie so gar nicht alltäglich sich diese Beschreibung lesen lässt. Dank schön dafür.
    Die Gedanken, die du dir über das Bloggen im Besonderen machst, kenne ich aus meinem eigenen Kopf. Nahezu während eines jeden Tages denke ich das Geschehen in Schriftdeutsch, um es zu bloggen und lasse es dann, weil ich es zu banal finde. So war es zumindest, bevor meine Freundin mich auf 12 von 12 aufmerksam machte und ich darauf hin noch den Samstagsplausch und den Sieben-Sachen-Sonntag für mich entdeckte. Seitdem blogge ich wieder regelmäßig und bin jedes Mal erstaunt, was sich so alles zuträgt in meinem Leben.
    Wunderbar passt da auch für mich der Satz mit dem wertvollen kleinen Leben, den du zitiert hast. Auch dafür danke, denn ich hatte ihn vergessen.
    Einen weiterhin wunderbaren Alltag wünscht dir
    die Mira [die sicher öfter wieder hier vorbei schauen wird.]

  2. 2
    Vanessa says:

    Ich mag deinen Alltag und das du in diesem auch immer mal wieder Zeit findest mir eine Sprachnachricht zu schicken ( ;-)), mir einen Küstennebel zuzusprechen und das ich in deinem Alltag so profan er für dich ist, trotzdem Schönes, Neues und Inspirierendes finde. Nächten Monat mach ich auch mal 12v12. In der Rollatorschlange vorm PET Automaten beim Neukauf und vielleicht fahr ich extra mal ne Schleife auf der Bundesstraße um die Ruckelpuppen-Parkbucht zu dokumentieren und fahre eine Gedächtnisrunde durch den McDrive. Mit dem Rasenmäher. Das ist ja alles irgendwie mein Alltag ;-) Und ich wüsst ja zumindest schon mal einen Menschen, der drüber lachen würde. Ha! Liebste Grüße, die Piepenkötter

    • 2.1
      anja says:

      meine liebste frau piepenkötter, bitte: kannst du bücher und kolumnen veröffentlichen, ein bühnenprogramm entwickeln und dich dennoch unserem plan mit dem gemeinsamen konterfei auf containern mit mir widmen… bitte? ich lache! laut! knutschi, anja

  3. 1
    Eva says:

    Alltag in schönen Bildern eingefangen macht immer Freude, ganz besonders auch hier bei dir. Und so ein Samstag mit netten Verabredungen, Veranstaltungen, Ausnahme Kuchen und am Ende Alicia ist doch mehr als schnöde sondern sehr besonders. Einen schöne Samstag Abend, Grüße aus dem ebenfalls nassen Winterhude, wo der Stadtpark am Nachmittag beinahe menschenleer war. Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.