amys alter türshutter – gerettetes herzding, erzählt für das #herzdinge-projekt

amys alter tuershutter, herzdingeprojekt

moin ihr lieben,

nach meiner gestrigen politisch bedingten gehirnlähmung melde ich mich heute einen tag zu spät mit meinem herzdingeprojekt… allerdings dafür mit einem so wundervollen herz-ding, dass ich ganz aus dem häuschen bin.

ich fragte amy danach, was ihr herz-ding ist, was sie bei mir vorstellen möchte. amy schreibt den blog einfallsReich und da ist der name programm. amy ist einfallsreich, kreativ, eine wahre ästhetin, wahlbremerin und ich rate euch dringend dazu, auch ihrem wunderschönen instagramstream zu folgen. die bildsprache ist so schön!

amy und ich begegneten uns kürzlich bei einem event. ein paar wochen später hatte ich eine nachricht von ihr. auf einem flug hatte sie zufällig neben einer meiner freundinnen gesessen. was für ein zufall.

amys alter türshutter – herzding aus bremen

so einen zufall beschreibt amy auch in ihrer geschichte rund um ihren alten türshutter, den sie in bremen gerettet hat. eine tolle herz-dinge-story, mit ein bisschen abenteuerlust, kreativität, vorstellungsvermögen und ganz viel liebe zum ding.

hier komt ihre geschichte:

… War gar nicht so leicht, sich zu entscheiden, zwischen all den Herzensstücken und Lieblingsdingen bei mir. Witziger Weise, habe ich vor einigen Wochen etwas zu „entmüllen“ begonnen und habe hier und da auf Insta gezeigt, was behalten werden musste, weil: Liebe zum Ding ;-)

Letztendlich habe ich mich für den vor Jahren gefundenen“ riesengroßen Türshutter entschieden, der oben im Gästezimmer steht. Und so kam`s…

Mit dem Fahrrad unterwegs, haben eine Freundin und ich gesehen, dass eine wunderschöne alte Bremer Villa im Stadtteil Schwachhausen abgerissen wurde, um auf dem Grundstück ein Mehrfamilienhaus zu bauen. Neugierig lugten wir durch den Bauzaun. Zu uns gesellte sich eine *üblich“ fein gekleidete Schwachhauserin mit ihrem Hund und bedauerte ebenfalls mit uns den Abriss. Meine Freundin und ich beschlossen durch den Bauzaun zu klettern. Daraufhin, die Dame mit Hund: „Also ich habe ja noch nie was Verbotenes in meinem Leben getan, aber diesmal, ich komme mit!“
Wir entdeckten wahre Schätze… ein entzückendes Gartenhäuschen, etliche Holzläden, wunderschöne alte Türen und Fenster, die teilweise schon auf einem Schuttberg zum Abtransport lagen.
Kurzerhand fuhren wir nach Hause, holten den Lastwagen (meine Freundin ist Garten- und Landschaftsbauerin und besitzt so ein Teil) und schleppten, was wir schleppen konnten vom Grundstück.
Ich behielt diese Holztüren… sie sind nichts besonderes, aber sie wollten „gerettet“ werden.

amys alter tuershutter, herzdingeprojekt

da würde ich kurz wiedersprechen wollen… nichts besonderes? hm?! ich finde es sensationell dekorativ! und weil so viel kreatives talent selbstverständlich bemerkt wird, hat bereits die zeitschrift LISA darüber breichtet. da ist mir sozusagen eine herzdinge-projekt-geschichte eines berühmten teiles ins netz gegangen. ist der einrichtungsstil nicht einfach zum niederknien?

amys alter tuershutter, herzdingeprojekt

danke, liebe amy, dass du uns diese kleine abenteuergeschichte erzählt hast. ich freue mich sehr darüber, und werde mich weiterhin gern von deinen tollen bildern und kreativen umsetzungen begeistern lassen.

was sagt ihr? ist dieser alte türshutter nicht ein interior-traum?

ahoi und herzlich,

amy und anja

fotocredit: alle bilder @ amy kausch/ Blog einfallsReich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.