szenen (m)einer stadt

hier schreibe ich ueber #hamburg #entdeckungen #streetart, #spaziergaenge, den #kiez, #eimsbuettel, #kultur, #theater, #lesungen, #shoppingtipps und #einkaufsempfehlungen

  • insidertour hamburg – mit meinen eltern zu fuß von der reeperbahn bis in die speicherstadt

    moin ihr lieben,

    eine insidertour durch hamburg? auf instagram hab ich geschrieben: „in hamburg musste nur losgehen… schön isses überall…“ und so nehme ich euch heute mal wieder mit zu einem spontanen samstags-ausflug. meine eltern waren da. ihnen hab ich die reeperbahn gezeigt, wir sind durch st. pauli gelaufen, zum hafen runter. sind schiff gefahren, waren essen im portugiesenviertel, haben uns die neue hafenpromenade angesehen, gerieten zufällig in die dreharbeiten der serie notruf hafenkante, besuchten die elbphilharmonie und schlenderten durch die speicherstadt…. klingt weit? hm?! ok, die füße waren anschließend platt, aber wir haben beinahe alles zu fuß gemacht… bis auf die fährfahrt nach finkenwerder… da trug uns sozusagen das hvv-wassertaxi… kommt, ich zeige euch, wie ihr an einem samstag einen großen teil des spannenden hamburg sehen könnt. zu fuß, mit gemütlicher einkehr beim italiener und im café…

    hamburg zu fuß – die insidertour startet auf der reeperbahn

    da meine eltern mit ihrem wohnmobil in wedel standen, sind sie früh am samstag mit der bahn in die stadt gekommen. wir fuhren gemeinsam vom altonaer bahnhof bis zur reeperbahn. hier befinden wir uns (- ohne es schon zu sehen) bereits in unmittelbarer und fußläufiger hafennähe. wir schauen uns die berühmte davidwache an, flanierten über den spielbudenplatz, auf dem ja gerade noch barbara schöneberger den deutschen beitrag des grand prix anmoderiert hat… werfen bei der taghellen und wenig leuchstoffröhren-dominierten sogenannten „sündigen meile“ – der reeperbahn einen blick in die schaufenster, winken udo lindenberg im panoptikum kurz zu, schauen zu den tanzenden türmen hoch…. die eindrücke sind vielfältig und tagsüber nahezu harmlos… wenig geblinke, wenig anrüchiges – ein völlig anderes bild bietet sich hier nachts… weiterlesen

    26. Mai 2017 • allgemein, szenen (m)einer stadt • Views: 68

  • hamburg-tour mit dem bulli – waterkanttouren… oder die geschichte von flundi und roger

    moin ihr lieben,

    unzählige hamburg-touren habe ich (in meinen mittlerweile 5 1/2 jahren hamburg) schon auf eigene faust gemacht… mit besuch… zum zeigen, zum selbst kennenlernen… oft habe ich euch schon von meinen touren berichtet… und heute kommt eine weitere dazu. allerdings eine, bei der ich gast sein durfte und viel ecken hamburgs noch einmal neu erleben konnte.

    das team von waterkant-touren nahm mich kürzlich mit an bord eines ihrer bullis… und ab ging die wilde fahrt – eine hamburgtour voller panoramablicke! in einer gruppe von 8 personen + guidin katharina. von der hafencity über die speicherstadt, von wilhelmsburg über steinwerder beides mit unterschiedlichem panoramablick über hamburg  – weiter über die landungsbrücken, vom elbstrand und der strandperle bis zurück zur schanze… an bord: die gut informierte, supernette guidin katharina, eine kiste hamburger lieblingsbier und auf der rücktour: 2 frische fische…. und das kam so…

    weiterlesen

    30. Oktober 2016 • allgemein, szenen (m)einer stadt • Views: 304

  • komm in die gänge – eindrücke & historische fakten: das hamburger gängeviertel

    moin ihr lieben,

    zig mal war ich bereits im gängeviertel – und jetzt ist es soweit… ich zeige euch mal ein paar bilder von dem ort der stadt, der mich direkt nach meinem umzug hier nach hamburg so neugierig gemacht hat… den ich für einen der buntesten und inspirierendsten der stadt halte – und an dem ich immer gern mal abtauche aus der cleanen welt drum herum. wenn auch nur als kurzzeitige besucherin, nicht als mitwirkende.

    das gängeviertel ist uralt, drohte zwischenzeitlich zu verkommen, abgerissen zu werden und konnte doch von einigen findigen krativen und stadtrecht-aktivisten vor dem sicheren aus bewahrt werden, weiterlesen

    16. Oktober 2016 • allgemein, szenen (m)einer stadt • Views: 291

  • hin da! das TASTE- fest der künste im kolbenhof in ottensen

    moin ihr lieben,

    heute lasse ich euch mal schnell ein paar eindrücke unseres tages da… wir haben besuch aus berlin und waren beim TASTE fest der künste. ich war ja im letzten jahr schon ganz hin und weg von der atmosphäre, von den besonderen menschen und der location. das konzept: kunst, musik und food. das ganze in bester industrial-umgebung.

    das TASTE fest ist auch noch am morgigen sonntag bis 22 uhr geöffnet. da habe ich mich mal schnell mit meinen eindrücken beeilt… denn wenn ihr noch nichts vorhabt: hin da! wildkräuterwaffel essen, musik hören, von junger kunst inspirieren lassen, chillen und mal in einer völlig anderen umgebung sein. wir haben es genossen. hier meine bilderstrecke zum TASTE:

    TASTE fest der künste im kolbenhof in ottensen 2016 TASTE fest der künste im kolbenhof in ottensen 2016

    das TASTE fest der künste ist ein genreübergreifendes kunstfestival, was nähe zu den künstlern in ungezwungener atmosphäre bietet. weiterlesen

    28. August 2016 • allgemein, inspirierende orte, szenen (m)einer stadt • Views: 243