bremen
Posts

  • amys alter türshutter – gerettetes herzding, erzählt für das #herzdinge-projekt

    moin ihr lieben,

    nach meiner gestrigen politisch bedingten gehirnlähmung melde ich mich heute einen tag zu spät mit meinem herzdingeprojekt… allerdings dafür mit einem so wundervollen herz-ding, dass ich ganz aus dem häuschen bin.

    ich fragte amy danach, was ihr herz-ding ist, was sie bei mir vorstellen möchte. amy schreibt den blog einfallsReich und da ist der name programm. amy ist einfallsreich, kreativ, eine wahre ästhetin, wahlbremerin und ich rate euch dringend dazu, auch ihrem wunderschönen instagramstream zu folgen. die bildsprache ist so schön!

    amy und ich begegneten uns kürzlich bei einem event. ein paar wochen später hatte ich eine nachricht von ihr. auf einem flug hatte sie zufällig neben einer meiner freundinnen gesessen. was für ein zufall.

    amys alter türshutter – herzding aus bremen

    so einen zufall beschreibt amy auch in ihrer geschichte rund um ihren alten türshutter, den sie in bremen gerettet hat. eine tolle herz-dinge-story, mit ein bisschen abenteuerlust, kreativität, vorstellungsvermögen und ganz viel liebe zum ding.

    hier komt ihre geschichte:

    … War gar nicht so leicht, sich zu entscheiden, zwischen all den Herzensstücken und Lieblingsdingen bei mir. Witziger Weise, habe ich vor einigen Wochen etwas zu „entmüllen“ begonnen und habe hier und da auf Insta gezeigt, was behalten werden musste, weil: Liebe zum Ding ;-)

    Letztendlich habe ich mich für den vor Jahren gefundenen“ riesengroßen Türshutter entschieden, der oben im Gästezimmer steht. Und so kam`s…

    Mit dem Fahrrad unterwegs, haben eine Freundin und ich gesehen, dass eine wunderschöne alte Bremer Villa im Stadtteil Schwachhausen abgerissen wurde, um auf dem Grundstück ein Mehrfamilienhaus zu bauen. Neugierig lugten wir durch den Bauzaun. Zu uns gesellte sich eine *üblich“ fein gekleidete Schwachhauserin mit ihrem Hund und bedauerte ebenfalls mit uns den Abriss. Meine Freundin und ich beschlossen durch den Bauzaun zu klettern. Daraufhin, die Dame mit Hund: „Also ich habe ja noch nie was Verbotenes in meinem Leben getan, aber diesmal, ich komme mit!“
    Wir entdeckten wahre Schätze… ein entzückendes Gartenhäuschen, etliche Holzläden, wunderschöne alte Türen und Fenster, die teilweise schon auf einem Schuttberg zum Abtransport lagen.
    Kurzerhand fuhren wir nach Hause, holten den Lastwagen (meine Freundin ist Garten- und Landschaftsbauerin und besitzt so ein Teil) und schleppten, was wir schleppen konnten vom Grundstück.
    Ich behielt diese Holztüren… sie sind nichts besonderes, aber sie wollten „gerettet“ werden.

    amys alter tuershutter, herzdingeprojekt

    da würde ich kurz wiedersprechen wollen… nichts besonderes? hm?! ich finde es sensationell dekorativ! und weil so viel kreatives talent selbstverständlich bemerkt wird, hat bereits die zeitschrift LISA darüber breichtet. da ist mir sozusagen eine herzdinge-projekt-geschichte eines berühmten teiles ins netz gegangen. ist der einrichtungsstil nicht einfach zum niederknien?

    amys alter tuershutter, herzdingeprojekt

    danke, liebe amy, dass du uns diese kleine abenteuergeschichte erzählt hast. ich freue mich sehr darüber, und werde mich weiterhin gern von deinen tollen bildern und kreativen umsetzungen begeistern lassen.

    was sagt ihr? ist dieser alte türshutter nicht ein interior-traum?

    ahoi und herzlich,

    amy und anja

    fotocredit: alle bilder @ amy kausch/ Blog einfallsReich

    25. September 2017 • #herz-dinge-projekt, allgemein, persönliches • Views: 4

  • siebdruck-sonntag bei kalle in bremen – bloggersause

    moin ihr lieben,

    es ist wenig los hier im moment, nicht wahr?! das liegt daran, dass ich mich auf meine reha vorbereite, die in der nächsten woche losgeht und da gibts viel zu organisieren. sportsachen packen, bücher auswählen und besorgen, adresslisten schreiben, der ganze bürokratiekram, blogkoops informieren…

    froh war ich deshalb, kürzlich noch einmal (vor meinem gefühlten exil in der rehaklinik in ostwestfalen) in einen bloggertroubel eintauchen zu können…. denn in den 5 wochen abwesenheit entgehen mir tolle events (wie beispielsweise die BLOGST2014 *seufz*), buchpartys, bloggertreffen, designmessen…
    davon abgesehen kam diese einladung zum siebdrucken auch aus einem anderen grund wie gerufen… mein neues blogdesign und der wechsel des blogs auf eine andere domain steht ja kurz bevor… und da hab ich demnächst auch ein seeehr cooles logo… und plane die ein oder andere kreative aktion damit…

    2015 starte ich dann also durch… ihr könnt schon mal gespannt sein! auf das-tuten-der-schiffe.de! das wird toll! vorher komme ich auf die beine. so ist der plan!

    toll war es in bremen. die stadt liegt mir ja ohnehin am herzen, wie ihr sicher aus meinen verschiedenen posts über die letzten besuche dort schon wisst…

    also freute ich mich wie bolle über die einladung von saskia aus der co-werkstatt KALLE und sandra, vom blog WORTKONFETTI (die ich ja kürzlich erst für 2 tage besucht hatte).

    sandra hat im letzten jahr ihre weihnachtspost bei kalle hochkreativ selbst gesiebdruckt und hatte mit saskia ausgeheckt, uns in die kunst einzuweihen.
    so kamen zig bloggerinnen aus bremen und hamburg zusammen, brachten kuchen und die gewohnte lust aufs quatschen mit und los gings…

    weiterlesen

    30. Oktober 2014 • diy • Views: 1301

  • rührungstränchen in der bremer überseestadt – #tutendeskonfetti part II – golden city hafenbar

    moin ihr lieben,

    bremen ist ja tatsächlich mindestens immer eine reise wert, wenn man nicht das glück hat, dort ohnehin zu wohnen… und da ich sooo gern und seit 15 jahren auch regelmäßig dort bin, war ich gespannt, was meine liebe bloggerfreundin sandra mir dort für einen einblick in ihre highlights der stadt zeigen wollte… und in der tat, ich bewege mich mit meiner langjährigen freundin dort vor ort an ganz anderen stellen und habe viel schönes und neues entdecken dürfen. hier habe ich euch ja schon von unserem gemeinsamen bremer samstag erzählt.

    mit dem wetter war das auch am sonntag  so eine sache. aber als bremerin und hamburgerin sind wir ja wettertechnisch im wahrsten sinne mit alles wassern gewaschen. ich glaube, wenn du hier oben im norden zu hause bleibst, wenn es nach regen aussieht, verbringst du verdammt viel zeit in der bude… wir wagten und aus dem haus, und hatten wirklich glück. der himmel war grau und dunkel, die prognose schlecht, und wir blieben…. TROCKEN! ha!

    mein tag begann auf dem trödelmarkt an der messe. in ruhe konnte ich dort vorm gemütlichen auschecken um 12 aus dem prizehotel noch eine runde drehen.

    sandra holte mich am hotel ab und für diesen sonntag stand ein besuch in der bremer überseestadt an. sandra hat hier ausgiebig und begeisternd über die BREMER ÜBERSEESTADT geschrieben. im europahafen angekommen wanderten wir immer am wasser entlang und eine steife brise im nacken bis zum molenturm. vorbei an schiffsanlegern, glasfassaden, … weiterlesen

    1. September 2014 • inspirierendes • Views: 823

  • wenn bloggerinnen reisen… DAS TUTEN DER SCHIFFE besucht das WORTKONFETTI in bremen.

    moin ihr lieben,

    wisst ir eigentlich, dass mein herz neben der großen hansestadt auch für die kleine hansestadt- sprich für BREMEN -schlägt? und so war es einfach folgerichtig, dass sandra und ich uns begegnen und mögen. sandra bloggt auf wortkonfetti über ihre beiden lieblingsorte, bremen und sylt… (vielleicht erinnert ihr euch an meinen gastpost zum thema sylt, auf ihrem blog?) und wir begegneten uns im  letzten herbst bei der BLOGST-konferenz und hatten irgendwann die idee, doch jeweils die stadt der anderen besuchen zu können. gesagt, getan… und an diesem wochenende stand also mein besuch in BREMEN auf der agenda.

    ich startete mein wochenende am frühen samstag nachmittag mit einem spaziergang durchs viertel… (von dem ich euch hier schon mal berichtet habe).

    seit mehr als 15 jahren bin ich regelmäßig in bremen unterwegs und immer wieder fällt mir auf, … weiterlesen

    18. August 2014 • inspirierendes • Views: 839