food
Posts

  • einfach mal was anders machen – es ist nur eine entscheidung: ernährungsumstellung und entgiftung

    moin ihr lieben,

    [werbung] every moment matters… ganz genau! diese postkarte hängt seit neuestem in meiner küche. sie ist mein mantra. diese karte erinnert mich daran, bewusst zu leben. jetzt. auf ziele hin, aber im moment. und auch, wenn dieser blogpost werbung enthält, so wird er dennoch ein persönlicher text. sehr persönlich sogar. es geht um nicht viel weniger als mein lebensthema: selbstbild und gewicht.

    ich habe einen anfang gemacht. ich bin so weit. ich will gesund und ausgewogen leben. nicht gesteuert von irgendwelchen gewohnheiten oder unbewussten gelüsten. damit ist jetzt mal schluss. und ja, so streng wie sich das anhört, muss ich in den ersten wochen auch sein. was hier los ist? keine kohlehydrate (außer ein knäcke am morgen), keine nudeln, reis, kartoffeln, keine eier, kein zucker, nur zuckerarmes obst, keine milchprodukte, selbstredend erst mal keinen alkohol. das für die ersten 4 wochen. wir nennen es reset. zurück auf null. entwöhnung. wie es mir nach den ersten 2 wochen geht? blendend! warum: es fühlt sich richtig an. weiterlesen

    30. April 2017 • allgemein, persönliches • Views: 217

  • auf booten vor den lofoten: mission skrei (teil 2) – seekrank angeln und fangfrischen skrei zubereiten

    moin ihr lieben,

    tag 2 unseres skrei-trips… ihr wartet schon drauf, habt ihr mir verraten. danke für eure zahlreichen rückmeldungen. jaaaa, ganz genau so schön, wie die bilder von marius fiskum, unserem skreitrip-fotografen es verraten, war es tatsächlich. ich kann euch die lichtstimmung auf den lofoten im winter gar nicht recht beschreiben. es ist klar, die luft ist unfassbar rein, das licht ist irgendwas zwischen glasklar und gelblich…

    und in dieser atmosphäre machten wir uns am zweiten tag wiederum auf, um auf booten vor den lofoten den fisch zu suchen. und zu finden. diesmal angelten wir selbst. die crew? bestand aus mehreren blogger_innen und foodjournalist_innen. hamburgerinnen, münchenerinnen, düsseldorfer… alle eher am schreibtisch oder am herd als auf dem boot zu hause… aaaaaber absolut guter dinge. euphorisch und mit einer gehörigen portion respekt warfen wir uns erneut in wasserdichte thermoanzüge… neonorange… nun, warum nicht, – wenn es eine tragen kann… (räusper!) weiterlesen

    2. April 2017 • allgemein, inspirierende orte • Views: 121

  • UNSER MARROKANISCHER ABEND FÜR FREUNDE IM ADVENT + Rezept für Blumenkohlsalat mit Safran-Korinthen-Dressing

    moin ihr lieben,

    huch, schon wieder ein beitrag aus der kombüse… das muss wohl an der adventszeit liegen…

    und am samstag hatten wir uns was ganz besonderes vorgenommen… schon vor monaten hatten wir einen termin mit freunden abgestimmt, um sicher zu gehen, alle in der adventszeit an einen tisch zu bekommen… und dann haben wir inspiriert von einem sehr besonderen kochbuch ein MAROKKANISCHES MENÜ gezaubert. ich war ein bisschen aufgeregt, da wir alle rezepte im vorfeld nicht probegekocht hatten und wir unerfahren sind im umgang mit gewürzen wie safran, kreuzkümmel, sternanis… weiterlesen

    23. Dezember 2015 • allgemein, kombüse • Views: 409

  • der beste glühwein hamburgs – rezept für selbstgemachten orientalischen glühwein – punsch at its best!

    moin ihr lieben,

    es weihnachtet sehr… und überall in der stadt trinken massen von menschen glühwein.

    wir haben lange gesucht, im letzten jahr, um einen stand zu finden, der wein ohne zusätzlichen industriezucker anbietet und sind an einem wunderbaren hamburger ort fündig geworden, der sogar überdacht ist und etwas außerhalb des getümmels steht… aber dennoch den freien blick auf den rathausmarkt beinhaltet. erratet ihr es?

    aaaalso, wenn ihr mich fragt, gibt den besten glühwein der stadt unter den alsterarkarden bei SALIBA. dieses syrische und vegetarische restaurant hat zur weihnachtzet einen punschstand, an dem die tollsten zutaten in den glühwein kommen…

    seit wir einmal mal dort waren, haben wir zu hause etwas rumgetüftelt und…

    tadaaa! machen nun selbst ganz ausgezeichnete heißgetränke….

    orientalischer glühwein_1_web orientalischer glühwein_3_web

    für den orientalisch angehauchten glühwein braucht ihr:

    1 liter lieblichen rotwen

    1 granatapfel

    6 trockene getrocknete feigen

    1 hand voll mandeln

    1 gehäuften teelöffel palmzucker

    1 TL feines glühweingewürz

    etwas mühe macht das auslösen der granatapfelkerne schon, das zerkleinern und anrösten der mandeln und zerkleinern der feigen hingegen geht superschnell… währenddessen wird der rotwein mit dem löffel palmzucker erhitzt und ein tee-ei mit glühweingewürz hineingehängt..  dann die granatapfelkerne, die feigenstückchen und die gerösteten madeln hineingeben und alles eine kleine weile zusammen erhitzen. dabei darauf achten, dass der glühwein nicht richtig kocht.

    orientalischer glühwein_4_web

    in tassen mit einem löffel servieren…. voila! orientalischer glühwein perfekt. lasst ihn euch schmecken!

    ahoi und prösterchen sagt

    eure anja

    13. Dezember 2015 • allgemein, kombüse • Views: 607