küchenkunst
Posts

  • gesünder backen – mohnmuffins mit kokos und orange (und meine neue ernährungsweise mit belly and mind)

    moin ihr lieben,

    viele von euch haben es mitbekommen, ich habe ja vor eine weile meine ernährung umgestellt…. und tatsächlich geht es mir seitdem (und wenn ich nicht so viele ausnahmen zulasse!) sehr viel besser. weniger kopfweh, besserer schlaf, besseres energie-level.

    zu beginn denkst du: „krass, wie soll das gehen?“, ohne kuhmilch, industriezucker, weißmehl, nudeln, reis, kartoffeln…. und dann – wenn du dich ne weile damit beschäftigt hast, dann läuft es. das programm, mit dem ich das gelernt habe, heisst belly and mind. ihr kennt es vielleicht schon. ich habe ja bereits davon berichtet. oder es ist euch bei nina begegnet, oder ganz frisch bei anne? die erfolge sprechen für sich.

    mein ziel war wohlbefinden, das ausbrechen aus einem diät-denken, schluss mit der definition von schönheit und eigener attraktivität über den gewichtsfaktor…. daher kann ich euch so ganz genau nach wie vor nicht sagen, wieviel weniger jetzt auf der waage steht. denn das ist quasi total irrelevant. ich habe die vermutung, dass es ca. 17 kg sind, die dauerhaft runter sind. aber wie gesagt, ich mag mich nicht zur sklavin meiner waage machen.

    also sind hier viele neue rezepte und dazu passen auch ne menge neuer bücher eingezogen. über zuckerentgiftung, schutzmechansismen, kochbücher nach der logimethode… etc.

    heute habe ich ein rezept für euch, in dem das süßungsmittel kokosblütenzucker ist. schmeckt das? also, wenn ihr mich fragt?! – jepp! das süß-empfinden verändert sich absolut nach einer weile…. und da ist dieses rezept bei mir auf der „mach ich mal wieder-liste“ gelandet.

    mohn-orangen-muffins aus dinkelmehl mit kokosblütenzucker

    weiterlesen

    30. Oktober 2017 • allgemein, kombüse • Views: 53

  • zuckerfreier eiskaffee mit geeister hafermilch. blonde roast auf eis…

    moin ihr lieben,

    [werbung] dass ich ne kaffeetante bin, wisst ihr ja. und ich gebe es zu, es gab jahre meines lebens, in denen ich im sommer an den teuren und zuckersüßen eiskaffeevarianten nicht vorbei kam. auf der suche nach einer zuckerfreien eiskaffee-erfüllung wurde ich nun einfach mal selbst erfinderisch und habe mit dem blonde roast von tchibo einen (verzeiht meine wortwahl!) sauleckeren zuckerfreien eiskaffee mit geeister hafermilch entwickelt. nun – entwickelt hört sich so hochtrabend an… ich habe so lange herumexperimentiert, bis ich das gefühl hatte, in dem getränk einen absolut würdigen ersatz für die zuckersüßen varianten da draußen gefunden zu haben. denn meine prämisse mit meiner neuen ernährungsform ist ja: „kein verzicht, genuss!“

    zuckerfreier eiskaffee mit geeister hafermilch zuckerfreier eiskaffee mit geeister hafermilch

    zuckerfreier eiskaffee mit geeister hafermilch – das rezept:

    weiterlesen

    16. Juli 2017 • allgemein, kombüse • Views: 185

  • glimmer geht immer! glitzerbowle für die housewarming-party! // ein miamée-rezept mit gewinnspiel

    moin ihr lieben,

    werbung // glitzerbowle baby! unter diesem motto habe ich freunde und hamburger weggefährtinnen eingeladen, mit uns zu feiern. meinen neuen  job, die neue wohnung und das leben. dafür habe ich ein bild für eine whatsapp-einladung komponiert und 2 kleine rezepte erfunden. es soll glamourös sein und bunt. fröhlich und spritzig – ganz so, wie ich meinen neuen lebensabschnitt gestalten will. quasi life after social-work. da darf es schon mal glitzern, oder?

    weiterlesen

    24. Juni 2016 • allgemein, kombüse • Views: 1166

  • mein Go On-rezept: overnightoats mit multifruchtpüree und Alpro’s pflanzlicher quarkalternative *werbung*

    moin ihr lieben,

    fit in den tag zu starten, mit einem Go On-gefühl die frühstückspause mit brain-futter verbringen… dafür habe ich overnightoats für mich entdeckt. das ist lecker, gesund, lässt sich gut vorbereiten und macht extrem lange und auf eine angenehme art satt. ich zeigs euch, ja?

    in meinem letzten Alpro-post hatte ich es angekündigt – ich will auf mich achten. leistungsfähig und wach möchte ich mich fühlen, statt beschwert und müde. dazu trägt zum einen das neu wiederentdeckte radeln bei. dann ist da das lesen statt fernsehen und nicht zuletzt natürlich hochwertiger kraftstoff. gutes essen.

    jahre meines lebens bin ich morgens nach einer hektisch runtergestürzten tassee kaffee  zur arbeit gehetzt. ich war überzeugt, ich bräuchte jede minute schlaf, die ich kriegen kann. heute hab eich den frühmorgendlichen müßiggang für mich entdeckt. ich stehe 2 stunden eher auf, als ich das haus verlassen muss, gieße blümchen auf dem balkon, erledige erste dinge im haushalt, bereite gesunde snacks für den agentur-alltag vor.

    keine ahnung wieviele meilen ich entfernt davon bin, mich als ernährungsexpertin zu betätigen und euch hier gesundheitstipps zu geben – aaaaber – ich kann von meinem bauchgefühl berichten. und davon, was mir gut tut. ganz nach dem Alpro motto #pimpyourbauchgefuehl.

    wieso gewinnen also overnightoats mit der pflanzlichen quarkalternative gegen das schnöde marmeladentoast

    weiterlesen

    13. Juni 2016 • allgemein, kombüse • Views: 467