st. pauli
Posts

  • insidertour hamburg – mit meinen eltern zu fuß von der reeperbahn bis in die speicherstadt

    moin ihr lieben,

    eine insidertour durch hamburg? auf instagram hab ich geschrieben: „in hamburg musste nur losgehen… schön isses überall…“ und so nehme ich euch heute mal wieder mit zu einem spontanen samstags-ausflug. meine eltern waren da. ihnen hab ich die reeperbahn gezeigt, wir sind durch st. pauli gelaufen, zum hafen runter. sind schiff gefahren, waren essen im portugiesenviertel, haben uns die neue hafenpromenade angesehen, gerieten zufällig in die dreharbeiten der serie notruf hafenkante, besuchten die elbphilharmonie und schlenderten durch die speicherstadt…. klingt weit? hm?! ok, die füße waren anschließend platt, aber wir haben beinahe alles zu fuß gemacht… bis auf die fährfahrt nach finkenwerder… da trug uns sozusagen das hvv-wassertaxi… kommt, ich zeige euch, wie ihr an einem samstag einen großen teil des spannenden hamburg sehen könnt. zu fuß, mit gemütlicher einkehr beim italiener und im café…

    hamburg zu fuß – die insidertour startet auf der reeperbahn

    da meine eltern mit ihrem wohnmobil in wedel standen, sind sie früh am samstag mit der bahn in die stadt gekommen. wir fuhren gemeinsam vom altonaer bahnhof bis zur reeperbahn. hier befinden wir uns (- ohne es schon zu sehen) bereits in unmittelbarer und fußläufiger hafennähe. wir schauen uns die berühmte davidwache an, flanierten über den spielbudenplatz, auf dem ja gerade noch barbara schöneberger den deutschen beitrag des grand prix anmoderiert hat… werfen bei der taghellen und wenig leuchstoffröhren-dominierten sogenannten „sündigen meile“ – der reeperbahn einen blick in die schaufenster, winken udo lindenberg im panoptikum kurz zu, schauen zu den tanzenden türmen hoch…. die eindrücke sind vielfältig und tagsüber nahezu harmlos… wenig geblinke, wenig anrüchiges – ein völlig anderes bild bietet sich hier nachts… weiterlesen

    26. Mai 2017 • allgemein, szenen (m)einer stadt • Views: 198

  • hamburg-tour mit dem bulli – waterkanttouren… oder die geschichte von flundi und roger

    moin ihr lieben,

    unzählige hamburg-touren habe ich (in meinen mittlerweile 5 1/2 jahren hamburg) schon auf eigene faust gemacht… mit besuch… zum zeigen, zum selbst kennenlernen… oft habe ich euch schon von meinen touren berichtet… und heute kommt eine weitere dazu. allerdings eine, bei der ich gast sein durfte und viel ecken hamburgs noch einmal neu erleben konnte.

    das team von waterkant-touren nahm mich kürzlich mit an bord eines ihrer bullis… und ab ging die wilde fahrt – eine hamburgtour voller panoramablicke! in einer gruppe von 8 personen + guidin katharina. von der hafencity über die speicherstadt, von wilhelmsburg über steinwerder beides mit unterschiedlichem panoramablick über hamburg  – weiter über die landungsbrücken, vom elbstrand und der strandperle bis zurück zur schanze… an bord: die gut informierte, supernette guidin katharina, eine kiste hamburger lieblingsbier und auf der rücktour: 2 frische fische…. und das kam so…

    weiterlesen

    30. Oktober 2016 • allgemein, szenen (m)einer stadt • Views: 394

  • semper klacks auf st. pauli – schönes, upcycling und siebdruck (pssst! mit gewinnspiel) *kooperation*

    moin ihr lieben,

    bei meinen streifzügen in hamburg finde ich ja häufig kleine juwele einfach durch zufall…oft schon stand ich unvermittelt vor tollen kleinoden, cafés und bars und dachte „wow, wo kommst du denn her?“…

    Semper Klacks Siebdruck Hamburg_6_web

    so hätte es mir mit SEMPER KLACKS auch gehen können… weiterlesen

    6. September 2015 • allgemein, diy • Views: 900

  • sommerspaziergang auf st. pauli – zwischen hafen, streetart und wildblumen

    moin ihr lieben,

    irgendwie merkwürdig, wie viel zeit in hamburg einfach so vergeht, ohne dass etwas bestimmtes geschieht… will sagen, tatsächlich bewege ich mich ja dauerhaft in dieser schönen und bunten stadtkulisse….

    in verschiedenen bezirken, stadtteilen, nachbarschaften….

    und ich merke nun nach 4 jahren, dass ich aufmerksamer sein muss, um das besondere auch zu sehen. scheinbar gewöhne ich mich an die vielfalt und den reiz. um nicht abzustumpfen, schleppe ich meine kamera oft mit mir rum. dann fühle ich mich wie eine touristin und achte aufmerksamer auf die umgebungen und kleinigkeiten.

    heute entführe ich euch auf einen SOMMERSPAZIERGANG nach ST-PAULI. vom fischmarkt über die hafenstraße, vom café am hein-köllisch platz, über die mohnblumenwiese mit hafenpanorama….

    vielleicht habt ihr lust, euch auf die atmosphäre einzulassen? es ist bunt, schön und ich merke vor ort und beim ansehen der bilder, dass ich in dieser stadt so richtig bin, wie an keinem platz vorher… ich habe meinen anker ausgeworfen!… und ein größeres kompliment kann ich keinem ort machen.

    kommt ihr mit? ich zeigs euch…

    ein tag auf st. pauli. wake up and smell the fish

    ein tag auf st. pauli, hamburg _web13

    ein tag auf st. pauli, hamburg _web12

    ein tag auf st. pauli, hamburg_web11

    ein tag auf st. pauli, hamburg_web8

    ein tag auf st. pauli, hamburg_web6

    ein tag auf st. pauli, hamburg _web9

    ein tag auf st. pauli, hamburg_web14

    ein tag auf st. pauli, hamburg _web10

    ein tag auf st. pauli, hamburg _web7

    ein tag auf st. pauli, hamburg_web5 weiterlesen

    2. April 2015 • szenen (m)einer stadt • Views: 895