vielfalt st.pauli – ein spaziergang

moin ihr lieben,

keine ahnung, ob ich mich an die vielfalt jemals gewöhnen werde?! wo ich gehe und stehe, zücke ich meine kamera. sicher halten mich andere immer für eine fotowütige touristin. es ist aber auch zu schön, und und bunt, und inspirierend…
wie lange es wohl dauert, bis ich in einen hamburg= heimat-flow übergehe…? und ob ich dann wieder die stadt wechseln werde?

gentrifizierungsmahnmale neben guerilla-strickereien. vielleicht das beste bild für die vielschichtigkeit auf st.pauli.

ich kann hier über so vieles staunen, dass eine spaziergang mit freunden immer wieder ins stocken gerät, weil ich erst gucken muss.  manchmal zücke ich dann noch mein notizheft … das dauert …
sagt mal, wie lange ist es euch so gegangen?

nun kenne ich mich ja auch erst in wenigen kiezen aus. in st.georg, weil dort mein arbeitsplatz ist, in eimsbüttel, weil ich dort wohne, in altona/ ottensen, weil ich dort häufig beruflich zu tun habe und ein bisschen auf st.pauli (sagt man auf?), weil es mich magisch anzieht.
wohin zieht es euch? welche plätze habt ihr zuerst erobert?

auf meiner quasi nicht enden wollenden to-see-liste steht noch so viel … .
ich lass euch teilhaben!

3 Antworten

  1. 3
    Nike says:

    Ahahaha… die littlebin war auch schon da… da musste dann wohl mal einem unserer ig-Treffen beiwohnen. Facebookst Du? Da kannste uns finden!
    Man sagt übrigens „auf´m Kiez“.
    Noch mehr Grüße
    Nike

  2. 2
    anja says:

    instagram schärft wohl den blick, @littlebinhh. schön, dass du vorbeiguckst. es ist witzig, in deinem blog das wort bielefeld zu lesen… :) da gibts wohl einige gemeinsamkeiten…

  3. 1
    littlebinhh says:

    Ich wohne jetzt etwas über ein Jahr in HH. Kannte es aber schon von Früher. Freunde und auch mein Bruder wohnen und wohnten hier.
    Ich fühle mich oft auch noch wie ein Tourist und könnte immer wieder die Kamera zücken oder was notieren, was ich unbedingt noch sehen will.
    Ein wenig glaube ich aber auch, dass das durch instagram verstärkt wird. Mittlerweile geht es mir nämlich auch so in Städten, die ich deutlich besser kenne so: Sieht das interessant aus? Sollte ich das fotografieren?
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.