schubladenregal – DIY

moin ihr lieben,

ihr kennt es sicher… manche vorhaben bleiben so lange liegen, bis eine andauernde schlechtwetterphase endlich zeit zur umsetzung mit sich bringt.

so, oder so ähnlich klingen zumindest meine entschuldigungen, für vorhaben mit ewig langer warteschleifenzeit…
diese schublade hatte ich schon im dezember auf einem tollen flohmarkt in leipzig gefunden… sie ostern gemeinsam mit meinem vater mit einer halterung versehen und dann auch erst mal “untapeziert” aufgehängt. das gelb-weiße papier hatte schon eine klitzekleine staubschicht, als ich es am wochenende zur hand nahm, um mich endlich der fertigstellung des regals zu widmen…
zunächst wollte der holzwurm vertrieben werden…

da musste ich leider auf so ein fieses standardprodukt aus dem baumarkt zurück greifen. die nutzungsspuren der schublade wollte ich erhalten, daher habe ich sie lediglich gründlich geschrubbt und ausgebürstet, um sie dann mit dem fertig zugeschnittenen papier und doppelseitigem klebebandband zu tapezieren.

und wieder durfte ich feststellen, dass manche projekte superschnell erledigt sind, ich hinterher ein bisschen stolz bin  und wie schön es ist, sich so gründlich um einzelne ecken der wohung zu kümmern.

habt ihr auch so kleine trödelprojekte, die auf ihre vollendung warten? nutzt gerne die kommentarfunktion, um davon zu berichten!

2 Antworten

  1. 2
    Stephanie says:

    Fein sieht das aus! Liebe grüße nach HH

  2. 1
    Marie says:

    Ich glaube, ich muss dringend mal wieder auf den Flohmarkt. Sieht klasse aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.