die lange nacht des selbermachens – im stoffdeck in wilhelmsburg

moin ihr lieben,

es ging um fische … ääähhh sterne… bei dem siebdruck- workshop im stoffdeck. wusstet ihr, dass siebdruck eine hocktechnische angelegenheit ist, bei der ein hochdruckreiniger und ein föhn zum einsatz kommen? wusset ihr nicht? ich auch nicht…

die fabelhaften hanna charlotte erhorn (http://www.stoffdeck.de/) und clara moring (http://www.tastesheriff.com) hatten im vorfeld zum workshop geladen… und es sollte um siebdruck mit sternen gehen… und dann… tja, und dann gab es auch noch so unglaublich viele coole andere motive…
wir beobachteten, wie hanna im “place, where the magic happens” die motive auf die siebe brachte, und übten nach einer kurzen einführung alle abläufe eigenständig durchzuführen… bei sekt, buffet und toffifee siebdruckten wir, was das zeug hielt…

alle hatten unterschiedliches zum bedrucken mitgebracht… von leinenserviettenerbstückschätzchen über bettwäsche, t-shirts und taschen bis hin zum küchenhandtuch.
und was für eine schöne atmosphäre zwischen uns – aber auch in den räumen des stoffdecks herrschte.

siebdruck, workshop, stoffdeck, wilhelmsburg, hamburger bloggerin, diy
siebdruck, workshop, stoffdeck, wilhelmsburg, hamburger bloggerin, diy
siebdruck, workshop, stoffdeck, wilhelmsburg, hamburger bloggerin, diy

wir hatten wie gesagt schweres gerät am start (hochdruckreiniger…) und überhaupt ist siebdruck eine recht lebendige angelegenheit… die andere gruppe der langen nacht des selbermachens hatte handarbeiten mit stoffstreifen zum thema… was im vergleich zu unseren hochdynamischen abläufen eher ruhig ablief… wodurch wir den begriff der “frauen fürs grobe” erfanden… und darüber lachten. die ergebnisse unserer ersten siebdruckerfahrungen waren allerdings dann weniger grob, sondern ganz ordentlich und klar, scharf konturiert (naja, zumindest überwiegend) und stolz und freude über tolle arbeitsergebnisse machte sich breit. ich hatte mich spontan sehr in ein fischemotiv verknallt, und habe nun jede menge fische auf küchentüchern, kissenbezügen und einem t-shirt.

siebdruck, workshop, stoffdeck, wilhelmsburg, hamburger bloggerin, diy
kartoffeldruck, schiffchen

aber auch meine geliebten schiffe durften nicht fehlen, und so habe ich kurzerzand eins aus einer kartoffel geschnitzt… und ob ihrs glaubt oder nicht, direkt vorm fenster der werkstatt fuhr dann auch ein tutendes schiff vorbei.

siebdruck, workshop, stoffdeck, wilhelmsburg, hamburger bloggerin, diy
siebdruck, workshop, stoffdeck, wilhelmsburg, hamburger bloggerin, diy

irgendwie sollten wir doch viel häufiger dinge tun, die uns auf diese weise fröhlich machen… und deshalb weiß ich sicher, dass ich im stoffdeck nicht zum letzten mal war. ich hab zu hause beim erzählen und vorzeigen meiner sternefischedrucke schon eine weitere interessentin geworben…

und? könnte euch das auch begeistern? ihr findet hier die seite vom stoffdeck und hier den facebook-link.

in diesem sinne

do what you love

(bildidee von johanna vom blog pin-e-pank)

danke für diese schöne erfahrung,
stay creative!

6 Antworten

  1. 6
    Steffi says:

    Genau mein Ding! Schade, zwischen Köln und Wilhelmsburg liegen ein paar Kilometer;(

  2. 5

    P.S.: Hab noch ne Frage: kriegst Du meine posts über bloglovin korrekt gemeldet? Hab nämlich grad erfahren, dass das nicht bei allen so ist :-(.

  3. 4

    So toll! Siebdruck will ich schon ewig mal machen!!
    Liebe grüße barbara

  4. 3
    Gesa says:

    Liebe Anja,
    das klingt toll und ich würde wirklich gerne bei einem Siedruck-Kurs dort mitmachen, hattest Du das zufällig auch geplant?
    Ach übrigens, Du bist die Gewinnerin bei meinem Gewinnspiel, leider funktioniert Deine angegebene e-mail nicht. Schickst Du mir nochmal eine die geht? Dann kann ich Dir schreiben wie Du Deinen Gewinn bekommst. Ahoi und Liebe Grüße
    Gesa

  5. 2
    Johanna says:

    Ach, sehr schöne Fotos von einem sehr schönen Abend! Ich hoffe, wir wiederholen das wirklich bald, vielleicht ja beim nächsten Hamburger Blogger-Treffen, mal sehen, was Clara so geplant hat!

    Liebste Grüße von Johanna

  6. 1

    Ich wohne definitiv zu weit auf dem Land… wenn ich diese tollen Angebote Deiner tutenden Stadt so sehe > doch auch mein Landleben hat seine Vorteile
    > das sieht auf jedenfalls nach einem tollen Abend aus
    *knutscha
    scharly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.