darf ich vorstellen… meine große liebe. der hase cäsar.

moin ihr lieben,

heute gibts hier was fürs herz….

denn in der letzten woche hatte ich in der u-bahn so eine nette begegnung. mir gegenüber saß eine frau und knüpfte. sie zog eine plastiktüte mit wollfadenstückchen und eine knüpfnadel aus der  tasche und fing an, einer handpuppe, genauer – einem stofftier-igel neue stacheln anzuknüpfen. ich sah ihr so ca 2 stationen lang verstohlen zu und sprach sie dann an. meine frage danach, ob sie das igeltierchen neu genäht habe beantwortete sie mir mit einer so freundlichen und rührenden antwort, dass ich mir direkt vorgenommen habe, öfter mal mit fremden ins gespräch zu kommen…
sie erzählte mir, dass der igel das lieblingsstofftier ihres mannes als kind war, und dass sie nun, da sie ihr erstes kind erwarten, den igel instandsetzt, weil ihr mann sich gewünscht habe, mit dem kind und dem igel zu spielen, wenn es dann auf der welt ist…. sie hat sich erkundigt, wie das knüpfen geht und verpasst dem igel nun faden für faden ein neues stachelkleid.

ungefähr zeitgleich tauchte auf facebook folgende fotstrecke auf:  KLICK! unter dem titel MUCH LOVED setzt der fotograf mark nixon abgeliebte und unterschiedlich alte stofftiere, bestens in szene.
ist das nicht unfassbar rührend?

und da fiel mir selbstverständlich der herr cäsar wieder ein…. ich besitze ihn seit meiner taufe und er ist diese art begleiter, der immer da war, mit im krankenhaus, auf kindergartenfahrt, im garten, im bett…. seine rechte pfote habe ich beim einschlafen immer an meiner nase gerieben, so dass an dieser seite kein fell mehr vorhanden ist.

hamburger bloggerin
hamburger bloggerin

cäsar hatte mal ein richtiges gesicht, und das kreuzchen vorne ist die ersatzlösung meiner mutter, die ihm eine neue mimik verpasst hat, als er seine eigentliche verloren hatte. cäsar wohnt hier jetzt in einer vitrine hinter glas und hat ein angerissenes ohr, ist leicht schmuddelig und immer noch sehr geliebt. ich werde mich mal um ihn kümmern…. aber das ist ein heikles projekt, ich befürchte er könnte zerfallen, wenn ich ihn wasche. immerhin ist cäsar stolze 40 jahre alt. so wie ich.

hamburger bloggerin

als ich eben schreiben konnte, und rechtschreibung noch keine rolle spielte, habe ich in meinem kinderfotoalbum scheinbar mal ausgefüllt, wie mein lieblingsspielzeug heißt. es ist die einzige kategorie, zu der sich eine eintragung findet in meinem babyalbum. den namen hat cäsar vom hasen cäsar, aus dem 70er-jahre-fernsehen. erinnert ihr euch noch? falls nicht:

BIDDEESCHÖÖÖÖÖNNNN!

hamburger bloggerin

und hier kommt jetzt meine selbstverpflichtung: lieber cäsar, ich werde mich in nächster zukunft um dein wohlergehen kümmern, ohr und arm annähen, mich an einem lächelnden gesichtsausdruck versuchen und dich in wollwaschmittel baden…
wollt ihr dann das ergebnis sehen?
habt ihr auch noch eure lieblingsspielzeuge (oder sie gar an eure kinder weitergegeben?)… ich freue mich über die entsprechenden geschichten, die namen der spielzeuge und vielleicht habt ihr ja sogar so instandsetzungstipps?!
seid lieb gegrüßt
cäsar und anja

hamburger bloggerin

5 Antworten

  1. 5
    Daniela says:

    Hallo,
    mein Lieblingsstofftier war und ist Bendid. Bendid ist ein kleiner Stofftiger, welchen ich von meiner (vor 4 Jahren leider verstorbenen) Oma im Jahr 1993 im Alter von 1,5 Jahren bekommen habe. Somit ist der Tiger jetzt 22 und ich werde nächsten Monat 24. Bendid habe ich damals immer als “Katze” angesehen, nicht als Tiger. Bendid hat schon viel miterlebt. 2006 ist ihr dann ein Auge ausgefallen, welches ihr dann mit Heißkleberpistole wieder geklebt wurde/und am 1.1. d. Jahres erneut eingeklebt wurde. Ich habe liebevolle Erinnerungen an meinen Stofftiger Bendid. Sie ist heute eine schöne Erinnerung an meine Kindheit und meine geliebte Oma.

  2. 4

    Sehr schöne Geschichte!
    Auf meinen Babybildern gibt es eine Frottee-Schildkröte und ein Plüschschaf, die es immer noch gibt (zumindest hatte ich sie letztens noch mal in der Hand). Aber mein Lebensbegleiter ist eine gelber sitzender Teddy, den ich von meinem Papa habe. Der kam zwar erst später dazu, aber der hat alles wichtige miterlebt.
    Und nun sitzt er im Kinderzimmer meines Sohnes :)

  3. 3

    liebe nicole und liebe jenn,
    das sind ja auch herzerweichende geschichten! danke, dass ihr sie hier teilt! ich schaue mich dann vielleicht doch mal nach einem puppen- und teddydoc um. liebe grüße! anja

  4. 2
    Jenn / jennected (Instagram) says:

    Schöne Geschichte! Ich habe seit ich klein bin einen Snoopy. Ihm fehlte irgendwann ein Auge und die Pompom-Nase. Meine Eltern haben ign zu meiner Hochzeit aufarbeiten lassen und an einem risigen Balon “einschweben” lassen. Ich sage nur: Tränen! Jetzt sitzt er im Zimmer unsres Nachwuchses…
    LG, Jenn

  5. 1
    Nicole T. says:

    Hallo,
    auch bei mir wohnt ein Kuscheltier, das ich seit meinem dritten Lebensjahr habe. “Mieze” ist ihr Name. Eine etwa 40cm große Katze aus grauem undefinierbaren Fell. Heiß und innig geliebt. Ich habe sie (weil selbst nicht rangetraut und die gleichen Bedenken wie Du) von einem Puppen/Teddydoktor waschen und heilemachen lassen. Nun wohnt sie im Schlafzimmer und passt auf meine Träume auf.
    Dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.