private wohneinblicke… das neue SoLebIch buch & ein kleiner blick auf meine deko

moin ihr lieben,

wenn es um einblicke in den einrichtungsstil von menschen geht, bin ich vermutlich einen hauch voyeuristisch extrem neugierig veranlagt… ich liebe es, im herbst, wenn es dunkel wird durch die straßen zu spazieren – dann, wenn die leute alle das licht schon angemacht,  die gardinen und rollos aber noch nicht geschlossen haben… und zu sehen, wie die menschen so leben, wie sie sich einrichten.
einfachen geht das ja, wenn mir ein buch ins haus schneit, bei dem ich ganz ungeniert all die inspirationen aufsaugen und mich im heim ganz vieler menschen umsehen kann. diese gelegenheit bietet DAS NEUE SoLebIch-Buch in allerbester weise…
die autorin NICOLE MAALOUF hatte vor ein paar jahren auf einem spaziergang durch paris die idee, eine internetplattform zu gründen, auf der die menschen bilder ihrer wohnungen hochladen, und einrichtungsideen austauschen können.
diese plattform heißt solebich.de, ist sehr lebendig, und vor allem autenthisch. dafür muss ich mich also quasi gar nicht im herbst bei dunkelheit vor die haustür begeben.

neben den einrichtungsstilen all dieser interessanten leute gibt es jede menge DO-IT-YOURSELF-ideen zum nachmachen und herrlich schöne bilder die zum weiterwerkeln und ausdifferenzieren des eigenen wohnstils anregen.. denn auch fern ab von trends werden die eigenen handschriften sichtbar, die klaren linien oder verspielten adern beim einrichten oder das pragmatische. toll. ich liebe das… und versuche immer, meinen einrichtungsstil damit ins verhältnis zu setzen… und fange dann doch wieder an, möbel zu rücken, zu streichen oder zu werkeln. bei mir ist das einrichten irgendwie ein immerwährender prozess… kennt ihr das?
derzeit sind ein paar maritime gegenstände hier eingezogen, wie beispielsweise der holzfisch, in den ich mich bei einem ausflug nach travemünde verknallt habe.

deko, holfzisch

abgebildet sind in dem SoLebIch-Buch
20 flure, 28 küchen, 27 essplätze, 32 wohnzimmer, 24 arbeitsplätze, 29 schlafzimmer, 24 kinderzimmer….
…insgesamt 443 WOHNIDEEN! es gibt also viel zu entdecken.

lampe als pinnwand, fischkissen lisel, ikea

mich inspiriert das buch sehr… es macht mich auch ein bisschen unruhig, da ich so lust bekomme, meinen eigenen stil zu optimieren… und dabei streng bei dem zu bleiben, was mir so gefällt… egal was der trend sagt. das buch macht mir lust auf das ausbauen der eigenen „einrichtungshandschrift“… würdet ihr sagen, dass ihr sowas habt?
hier wird es auf jeden fall öfter mal zur hand genommen… ich kann mich einfach nicht sattsehen.
falls ihr jetzt lust auf das buch bekommen habt, es ist bei DVA erschienen.

ich hoffe ihr habt alle so ein knallerwetter wie wir hier in lovely hamburg!

 


 

mein herzlicher dank geht an die DVA, die mir das buch freundlich zum rezensieren überlassen hat.

 

4 Antworten

  1. 4
    Sylke says:

    Moin Moin Anja,
    ein wunderbarer Beitrag. Dieses Buch habe ich NOCH nicht. Doch der Vorgänger ist auch schon genial.
    Deine Vorliebe für Spaziergänge, vorbei an beleuchteten Fenstern, teile ich übrigens. ;-)
    Sonnige Grüße
    Sylke

  2. 3
    Anonymous says:

    Hallo Anja,

    schöner Fisch ist das :o)…bei mir ist es oft so, dass ich mich in irgendein Teil schockverliebe und wenn ich mir überlege, wie kann das denn hier reinpassen, dann fällt mir auf, dass ich dazu eigentlich meine ganze restliche Einrichtung auch wechseln müsste…
    Ich finde es toll, wenn es gerade nicht mainstream ist, wenn man in der Wohnung eigene Handschrift, Erinnerung, Brüche wahrnimmt – einfach, dass da GELEBT wird. Das ist m.E. aber auch immer genau das, was ich bei anderen so toll finde – und das lässt sich nunmal schlecht imitieren…das kann ja, wie Du ganz richtig sagst, nur Inspiration sein – z.B. Dein Fisch: hat eine Geschichte und ist mit Erinnerungen verknüpft – wirkt toll!

    Viele Grüsse und schönes WE
    Merle

  3. 2

    oh! danke! ich erröte, liebe natalie

  4. 1
    Natalie says:

    ICH.LIEBE.DEINEN.BLOG!!!
    glg, Natalie aus Hessen;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.