…wenn samstags besuch kommt – alternativer touritag in hamburg – eine fotogeschichte

moin ihr lieben,

manchmal, da kommen ja bekannte aus der vor-hamburger zeit zu besuch… menschen, die uns ganz gut kennen, aber unsere neue stadt noch nicht… und häufig haben wir dann die qual der wahl für das tagesprogramm (museum oder hafen, schanze oder hafencity, frühstücken oder cocktails… und so weiter und so weiter)… und immer diese unsicherheit mit dem hamburger wetter….
heute nehme ich euch mit, auf unseren letzten tourisamstag mit alten freundinnen aus bielefeld… ganz unter dem motto: entspannt durch den tag – an entspannten orten. habt ihr lust darauf? dann los…

der tag begann mit dem abholen der mädels am hamburger hauptbahnhof. ein genau abgesprochener treffpunkt ist an einem bahnhof dieser größe sicher hilfreich… oder ein plakat mit einem streng geheimen erkennungscode. im gepäck hatten wir schon 2 HVV gruppentickets um uns frei mit den öffentlichen verkehrsmitteln bewegen zu können (9uhr-gruppenkarte für bis zu 5 personen, 10,80€) und eine tasche voller fancy hamburger getränke…
wir schreiben das erste novemberwochenende 2014 und das thermometer zeigt 18°C. unfassbar. ein traumtag!
unsere erste station liegt mit der U2 nur 2 u-bahnstationen entfern. wir steigen an den messehallen aus und laufen in die marktstraße für einen ersten kaffee und das erste pläuschchen. wir ergatterten einen tisch vor dem panter und hätten dort auch gleich ganz versacken können…

karoviertel, hamburg

aber nachdem wir alle übereinander auf dem neuesten stand waren  ging es zu fuß weiter die marktstraße hoch in richtung schanze… vorbei an schönen und individuellen läden, an senator watrins irren auslagen und der karoecke, hin zum trödelmarkt.

alte setzbuchstaben, senator watrin
karoecke

der samstägliche trödelmarkt heißt hier flohschanze und ist bei gutem wetter entspannt, es gibt am kopfende ein holzpodest, auf dem wir es uns gemütlich machten, auf das bunte treiben schauten, ein ohr an der fernsehübertragung des auswärtsspiels vom fc st. pauli am knust – und den waghalsigen entschluss fassten, uns zu  siebt in den fotofixautomaten am ende des trödelmarktes zu quetschen…gesagt getan… nun- es war von jeder von uns irgend ein teil auf dem bild… irgendwie… großer spaß!

elbler

weiter gings mit der U3 und unseren tagestickets zu den landungsbrücken, also dem hamburger hafen… neues ziel: mit der hafenfähre zum elbstrand… schiffe gucken, strandfeeling einsammeln und auf der picknickdecke sitzen…. im november! was für ein glück!
der hafen, der ausblick von der fähre 62 richtung finkenwerder (die fährfahrt ist übrigens in den kosten des tagestickets enthalten und kommt an wirklich schönen orten vorbei, dreht in finkenwerder und fährt von dort dort wieder zurück zum hafen) ist immer einen ausflug wert, finde ich. hier sind ein paar impressionen, die ich an dem tag eingesammelt habe. ausgestiegen sind wir übrigens in oevelgönne am museumshafen.

lütte deern
fähre nr 62, elbphilharmonie
fritz kola, hamburg, plakat, dock 10
schlepper, hamburger hafen
elbstrand, picknick im november

als dann die sonne unterging am museumshafen, und wir zu allem überfluss auch noch einen mega sonnenuntergang geboten bekamen, machte sich der hunger breit… und wir wählten ein burgerrestaurant in bahnhofsnähe, OTTOS BURGER am anfang der langen reihe. und ob ihr es glaubt oder nicht, wir konnten noch draußen sitzen, bekamen direkt einen tisch für 7 personen und waren ganz happy mit unseren pulled pork burgern und den süßkartoffelpommes. (reservierung ist aber dennoch zu empfehlen).
und so ging ein toller tag zuende, der genügend päuschen beinhaltete, um in ruhe zu quatschen, genug vielfalt abbildete, um ein bisschen atmosphäre in hamburg einzusammeln und genügend hafen- und strandflair bot, um eine ahnung vom tor zur welt zu bekommen….

sonnenuntergang, museumshafen övelgönne

als die bielefelderinnen im zug saßen, und wieder richtung OWL fuhren, machten wir uns noch auf den weg zum rathaus, um von dort mit dem bus nach eimsbüttel zurück zu fahren… der letzte augenblick sah dann auch noch schön aus…

und mit dem bild verabschiede ich mich für heute und rate zur nachahmung. wir hatten einen entspannten tag voller hamburgflair. schön wars! grüße nach ostwestfalen!

und? wäre ein programmpunkt für euch dabei gewesen?

3 Antworten

  1. 2
    Manuela says:

    Hamburg ist wirklich eine schöne Stadt!

  2. 1
    Kirsten R. says:

    Wir wohnen aber auch in einer wunderschönen Stadt!
    Wunderschöne Bilder , die genau zeigen wie Hamburg ist!

    AHOI und Gruß, Kirsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.