bremen
Posts

  • wochenmarktliebe in findorff

    moin ihr lieben,

    ich liiiebe ja wochenmärkte… hier habe ich schon mal über den traumhaften isemarkt geschrieben, auf dem ich neulich mal wilhelm wieben begegnet bin… erinnert ihr euch an ihn?

    in der letzten woche war ich bei meinem bremenwochenende auf dem samstagsmarkt in findorff. viele worte brauche ich gar nicht, da reichen sprechende bilder:

    …ach, die liebevolle darbietung der waren und die schöne atmosphäre… das mag ich. habt ihr geheimtipps für schöne wochenmarktstände in der gegend? was ist in wilhelmsburg oder finkenwerder so los? begeistern euch wochenmärkte auch so sehr? sagt doch mal!
    ich teste heute erst mal den park, den ich für mein geburtstagsfest ausgesucht habe…. da seh´ ich schon mal, wo die lampions hängen könnten….

    ein wunderschönes wochenende, ihr lieben!

    19. Juli 2013 • inspirierendes • Views: 2307

  • geliebtes bremen – ein wochenendgeschenk!

    moin ihr lieben,

    … sagt man auch in bremen.

    da war ich am wochenende und habe meinen geschenk zum 40. geburtstag eingelöst… und das war so:

    meine liebe freundin sylke, die ich vor 15 jahren auf gomera am strand kennengelernt habe, hat mit ein wochenende in ihrer wohnung geschenkt. mit brötchenservice, ausgeliehenen fahrrädern und mit einer “minibar” voller sekt.

    als wir am freitag spät anreisten, bekamen wir eine einweisung in alle besonderheiten und die erklärung zur liebevoll selbstorganisierten stadtrundfahrt…. einen stadtplan mit eingezeichneten zielen, und dazu kleine erklärungsbüchlein, die die besonderheiten der sehenswürdigkeiten erläutern. großartiger spaß!
    samstag morgen ging es dann zunächst auf meinen lieblingswochenmarkt in findorff (das schildere ich euch mal gesondert, da ist es sooo toll) und dann mit den bereitgestellten rädern hinein in die stadt:

    roland

    vom  roland zum rathaus, von den stadtmusikanten ins schnoor-viertel. bei superwetter und in völlig entspannter stimmung. die stadt zeigte sich echt von ihrer besten seite.

    nach den hauptattraktionen zog es uns ins viertel, (genannt 1/4), rund um den ostertorsteinweg.

    bei bestem wetter saßen wir beim italiener in der sonne, genossen die atmosphäre und schnupperten in den ein oder anderen laden hinein…

    witzig, dass ich es in hamburg noch nie ins kauf dich glücklich geschafft habe… allein dieser laden wäre eigen eigenen post wert…

    aber auch der kleine papierladen oder der laden no.82 waren entzückend! (pssst! da habe ich schon erste verpackungen für die neue PAMK-runde bekommen, die ja nächste woche losgeht!)

    vom viertel aus haben wir einen kleinen abstecher zum breminalegelände an der weser gewagt, ein bierchen getrunken und uns dann gegen den troubel entschieden.

    lampignons

    und sind durchs viertel zurück nach findorff gedüst … zur minibar.

    vom sonntagsflohmarkt und meinen schnäppchen schreibe ich ein anderes mal. mein bremenfazit: alles ist mit dem fahrrad erreichbar, die begegnungen waren entspannt, (ich hab sogar schon bekannte getroffen), die atmosphäre im viertel ist einen hauch “schanzig”… und in den seitenstraßen könnte ich sicher gut und gerne auch in bremen zu hause sein.

    nun, … erstmal gehts ja hier um hamburg!
    aber sylke, ich nehm dich beim wort! das wiederholen wir gerne mal!
    1000 dank für das schöne wochenende!

    16. Juli 2013 • inspirierendes • Views: 2186