buch
Posts

  • anregungen fürs gute einrichten – das grosse wohnbuch von callwey

    moin ihr lieben,

    seht ihr auch so gerne, wie andere menschen wohnen und leitet dadurch anregungen für euch selbst ab? ich bin quasi unaufhörlich damit beschäftigt. permanent bin ich dabei, zu optimieren, ärgere mich oft über die grenzen einer mietwohnung, in der man nicht so ohne weiteres für den rohen loftlook die tapete von den wänden reißen kann – zumindest nicht, wenn noch gar nicht klar ist, wie lange wir in der wohnung leben wollen….
    ich habe mal nachgerechnet. seit ich mit 18 von zuhause ausgezogen bin, um in bielefeld zu studieren, bin ich bereits 9 x umgezogen. mein wohnstil hat sich fortlaufend weiterentwickelt und ich habe es (hoffentlich) immer irgendwie geschafft, den räumen meinen stil zu verleihen. zumindest sagt man mir da ein gewisses talent nach.

    die autorinnen juliane zimmer und anne zuber, die  DAS GROSSE WOHNBUCH veröffentlicht haben, beschäftigen sich seit jahren auf höchstem niveau mit dem thema einrichten und wohnatmosphäre. beide sind oder waren stellvertretende chefredakteurinnen bei der SCHÖNER WOHNEN. sie sind also echte wohnprofis. in ihrem buch haben sie die antworten auf viele wohnfragen zusammengetragen.

    nun denke ich oft, dass die preislage, auf die sich die tipps beziehen, gar nichts mit meiner sozialpädagoginnenrealität zu tun hat… aber weit gefehlt… ich habe das buch aufmerksam gelesen und konnte jede menge tipps für mich rausfiltern… und die haben mit einem großen, mittleren oder kleinen geldbeutel gar nichts zu tun. sicher- ich werde in mietwohnungen nicht in die situation kommen, passendere und meinem geschmack entsprechende waschbecken und fliesen ins bad zu bauen… aber die tipps für das atmosphärische einrichten und das ausbilden eines stils und geschickte kombinieren sind allgemeingültig und lassen sich gut übertragen.

    seit jahren wünsche ich mir einen minimalistischeren lebensstil. aber das ist mir nicht naturgegeben… ich dekoriere gern, lese viel, häufe an, und reagiere auf dinge eben emotional. an einer stelle im buch beschreiben die autorinnen das in etwa so: mit architektur und innenarchitektur verhalte es sich ähnlich, wie mit der spontanen sympathie oder antipathie, wenn wir menschen kennenlernen…
    aaaah! das habe ich ja in der tat sehr ausgeprägt. es gibt menschen, die ich sehe und ich weiß, ich möchte nicht länger als nötig zeit in ihrer gegenwart verbringen. bei räumen habe ich das auch schnell. grelles licht oder zu dämmriges licht, die falsche oder zu laute musik, eine in meinen augen anstrengende farbwahl…
    interessant. die autorinnen schlagen vor, sich nach den bedürfnissen zu richten. gastlichkeit, ruhe und rückzugsmöglichkeit, die frage nach nähe und distanz im zusammenleben… und stellen tipps und anregungen bereit, um das persönliche wohnen auf den charakter und die bedürfnisse zuzuschneiden. in meinem fall also: nicht überdekorieren mit all den schönen teilen, in die ich mich alle mal spontan verknallt habe. ruhe reinbringen. ok, verstanden!

    … aber wie soll ich mich nun reduzieren und trotzdem gemütlich wohnen? auch da hat DAS GROSSE WOHNBUCH anregungen: herausfinden, an welchen stücken mein herz ganz besonders hängt.
    das ist bei mir ganz einfach auch wenn die schrulligen teile, an denen mein herz nun mal hängt, sicher nicht jedem menschen gefallen. der geerbete küchentisch meiner großoma, der mittlerweile weiß gestrichene 50erjahrestuhl meiner oma, ihr messingelefant samt verschnörkelter vasen, ein kleiner mittelgroßer großer stapel lieblingsbücher, das schubladenregal vom flohmarkt, die selbstgeknipsten & gerahmten bilder aus post places, die ich nach und nach von meiner freundin geschenkt bekomme… hm?! stehe ich gar nicht so auf den “nippes”die schönen modeteilchen, die – immer am interiorpuls der zeit – hier auch noch stehen… nicht mit vollem herzen, dennoch erfreuen sie mich… ok. dann liegt es an der kunst, sie zu arrangieren.das buch empfiehlt farb- und thematische inseln zu dekorieren, es empfiehlt, mal eine zeit lang alles wegzuräumen um zu sehen, an was das herz wirklich hängt und es empfiehlt genügend stauraum… als lösungen meiner persönlichen wohnfragen… TOLL!

    da habe ich auch wirklich lust drauf und entwickle mich weiter. das buch war eine große hilfe und ein super denkanstoß. ihr bekommt es im CALLWEY-VERLAG, dem ich herzlich für das rezensionsexemplar danke.
    ich geh dann mal wegräumen und umplanen… ist das auch ein thema für euch?
    dann lasst es mich wissen, damit ich mich mit dieser challenge nicht so alleine fühle!

    25. April 2014 • interiorschätzchen • Views: 1111

  • toller ort … ein buch, ein GIVE-AWAY für euch und ein besuch in winterhude

    moin ihr lieben,

    war das nicht ein tolles wetterchen am wochenende… wow! und ich war mal wieder ständig unterwegs zu tollen orten… diesmal in der schanze, in ottensen und in winterhude…
    dabei begleitet mich seit neuestem ein kleines büchlein, in dem ich vor ort gleich immer noch mal nachblättern kann, um auf neue ideen zu kommen… chris campe hat hamburgs beste läden und adressen in TOLLER ORT zusammengefasst…. und das format eignet sich wirklich für jede handtasche.
    geschrieben wurde das buch für hamburg-neulinge wie mich, oder für besucherinnen, aber auch urhamburgerinnen kommen hier auf neue ideen und tipps aus anderen stadtteilen…. mit hilfe des büchleins könnte man sich prima auf eine hamburgstipvisite vorbereiten… und das beste: der JUNIUS-VERLAG hat mir ein exemplar für euch zur verfügung gestellt.

    hamburger bloggerin

    an diesem wochenende hab ich mich tatsächlich mal in winterhude umgesehen… es gibt ja so stadtteile, denen ich zugegebenermaßen mit skepsis begegne… winterhude gehört dazu… ich denke immer, dass menschen mit viel geld, die sich die mieten an den schönsten ecken dieser stadt leisten können, sozusagen einfluss auf das straßenbild haben… und wenn es mir gelingt, darüber weg zu sehen, dann ist winterhude natürlich unheimlich schön und von wasser durchzogen… es gibt wunderschöne läden und tolle cafés.

    hamburger bloggerin

    beispielsweise den stockholm-espresso club. ich sah vor ein paar tagen den post von nic auf ihrem blog luziapimpinella, und der hat mich so neugierig gemacht, dass ich mich mit einer freundin gleich dort verabredet habe… und was soll ich sagen… nic hatte nicht übertrieben. der kaffee war so gut, dass wir nach unserem spaziergang durchs viertel gleich noch mal dort eingekehrt sind….
    der stockholm espresso club ist noch kein bestandteil des buches TOLLER ORT, könnte aber 1 a dazu gehören… und so habe ich ein bisschen darin geschmökert, während ich auf meine freundin wartete.

    hamburger bloggerin

    ihr wollt dieses buch auch haben…

    dann macht mit bei meinem *GEWINNSPIEL*:

    hier sind die teilnahmebedingungen:

    **************************************************************************************************************

    *bitte hinterlasst hier bis zum 16.3.2014  um 20:00 uhr einen kommentar und verratet mir, welche shopping- oder freizeittipps ihr jemandem verraten würdet, der euch in eurem ort besuchen kommt

    * mitmachen kann jede/r über 18jährige mit einer postadresse in deutschland

    *jede/r kann nur 1 x teilnehmen, doppelte angaben werden aussortiert

    *die/der gewinner/in wird von mit per zettelchen aus einem lostopf gezogen

    *ich freue mich, wenn ihr das gewinnspiel über die bekannten kanäle weitersagt (insta, facebook, twitter, blog)

    *gewinnen kann nur, wer mir eine gültige mailadresse hinterlässt

    *der rechtsweg und die barauszahlung sind ausgeschlossen

    ***************************************************************************************************************

    hamburger bloggerin

    … sooo, und los geht’s!
    viel glück!

     


     

    herzlichen dank an den junius-verlag

     

    10. März 2014 • szenen (m)einer stadt • Views: 3012

  • entrümpelung, lust auf klarheit, platz für neue inspirationen … und ein give-away für euch!

    moin ihr lieben,

    an so sonntagen, an denen nichts spezielles ansteht, aber alles möglich sein könnte, das wetter nicht viel hergibt…. da beginne ich manchmal mit so selbstkritischen anfällen, in denen ich meine wohnung auseinander nehme…
    seit einer weile ist mir so sehr nach einem minimalistischeren lebensstil mit einem farblich stimmigen und funktionalen grundcharakter, mit witzigen details, die aufgrund der übersichtlichkeit direkt ins auge fallen…. (und nicht wie im moment eher- optisch untergehen). ich laufe dann durch die wohnung, und weiß nicht, wo ich konkret anfangen soll…
    klar habe ich schon begonnen, jede mege auszumisten und habe kleidersäcke, doppeltes, lange nicht benötigtes ausgemistet….
    und wenn ich fertig bin, stelle ich mir wohnsituationen vor, wie ich sie auf diesen bildern darstelle… wohnlich, warm, aufgeräumt, übersichtlich, funktional, alles hat seinen ort und passt farblich idealerweise supergut zusammen… aber diese bilder habe ich leider in meinem lieblingsmöbelhaus, (der wäscherei) geknipst. aber so stelle ich mir dann auch mein zu hause vor…
    ok, hier sprechen wir von einem fernziel….

    klar ist es bei uns auch jetzt schon gemütlich, aber mein perfektionismus diktiert mir anderes.

    also habe ich mir hilfe geholt. wenn aus dem klappentext des buches “aufgeräumt leben – warum weniger haben mehr sein ist” schon alle themen, die mich bezüglich des entrümpelns und klärens bewegen, hervorgehen…. dann bin ich gespannt…
    die autorin constanze köpp, ist wohnkosmetikerin in hamburg und begleitet menschen dabei, sich von überflüssigem ballast zu befreien.
    am donnerstag liest sie abends in winterhude bei bücher & co am winterhuder marktplatz. ich bin dabei und steige vertiefend in das thema ein. es wird mich in diesem jahr begleiten und jetzt los: alles unter dem motto:
    lust auf wandlung und freude auf veränderung statt belastender “auch das noch, mir wächst das über den kopf”-gefühle!

    und wenn ihr auch lust auf das thema entümpeln und klarere strukturen in euren 4 wänden habt, dann habe ich hier was für euch:

    *** GIVE-AWAY *** GEWINNSPIEL ***

    der KNAUR-verlag hat mir ein zweites exemplar des buches für euch zur verfügung gestellt.
    wenn ihr das buch aufgeräumt leben (klick zum buch) gewinnen möchtet, dann schreibt bitte bis freitag, den 24. januar in einem kommentar unter diesen beitrag, um welchen teil eurer wohnung ihr euch derzeit bevorzugt kümmern wollt…. oder ob ihr das thema kennt…

    teilnehmen können alle volljährigen aus deutschland, die eine gültige mailadresse im kommentar hinterlassen.
    das gewinnspiel endet am 23.1. um 18:00 uhr. über das teilen auf facebook freue ich mich.
    also: ab in den lostopf!

    ich werde berichten, ob ich fortschritte mache!

    19. Januar 2014 • persönliches • Views: 2391