hafen
Posts

  • kaffee mit blick auf den fleet – speicherstadt kaffeerösterei

    moin ihr lieben,

    gestern war ich mal wieder sehr dankbar dafür, in hamburg leben zu dürfen. ich hatte einen tollen tag, ohne viel aufwand, alles war einfach um die ecke… ein besuch mit freunden im miniaturwunderland, ein abenddämmerungsspaziergang im traditionsschiffhafen, ein weihnachtsmarktbesuch mit freundinnen und ein richtig guter kaffee in der speicherstadt.

    ihr seht, ich habe URLAUB! und um nicht ausschließlich im vorweihnachtlichen stress zu versinken, habe ich mir ein paar schöne dinge vorgenommen…
    hier nun mein tipp für wirklich guten kaffee in wirklich schönem ambiente: die speicherstadt-kaffeerösterei.
    es ich sicher ratsam, während der woche hin zu gehen, da an den wochenenden kein rad an die erde zu bekommen ist. gestern war zu bester kaffeezeit noch eim plätzchen am fenster zum fleet für uns frei… und wenn man sich nicht dran stört, dass die mahlwerke laufen… dann gibts die chance auf guten kaffee in einer charmanten umgebung, nämlich einem alten speicherboden aus dem jahr 1888, direkt am fleet. und da vor ort auch geröstet wird, duftet es ganz herrlich!

    hamburger bloggerin
    hamburger bloggerin

    speicherstadt kaffeerösterei
    kehrwieder 5
    geöffnet täglich 10 – 19 uhr

    hamburger bloggerin

    und draußen vor der tür liefen uns wie zufällig so hamburger originale vor die linse… die atmosphäre der speicherstadt ist echt einmalig! wart ihr schon mal dort?
    und habt ihr lust auf meine bilder aus dem miniaturwunderland? dort ist ja die elbphilharmonie bereits eröffnet worden… und die abenddämmerung im traditionsschiffhafen könnte ich euch auch noch zeigen, wenn ihr mögt!??!

    hamburger bloggerin

    stresst euch nicht so vor weihnachten!

    17. Dezember 2013 • inspirierendes • Views: 2838

  • servus hamburg – die andere buchhandlung im portugiesenviertel

    moin ihr lieben,

    heute beginne ich den post mal nicht mit moin! …sondern mit servus!
    kürzlich schlenderte ich so vom michel zum hafen… hatte ein wenig zeit, bog in eine straße ein, in der ich noch nie war…. und stand vor einem laden, der mich als liebhaberin alles maritimen und guter bücher quasi magisch anzog.
    das viertel mag ich ohnehin sehr gerne. in den straßen riecht es an den späten nachmittagen leicht nach urlaub… ein bisschen pizza und fisch. jetzt im frühherbst sitzen die letzten gäste noch in den straßencafés und restaurants…

    hamburger bloggerin

    und dann stand ich vor diesem laden. servus hamburg! im schaufenster ein rundlicher kapitän auf einem bild von tapio. ein siebdruckfisch auf einem kissen. ein anker im logo…. und ich übersah zunächst ganz den bayrischen anteil des ladens…. und was soll ich euch sagen, die ausstellung des künstlers tapio heißt auch noch „tuut, tuut – hamburg süd“… da ist es doch quasi selbsterklärend, dass mein schiffeherzchen höher schlug.

    hamburger bloggerin
    hamburger bloggerin

    ich kam sehr nett ins gespräch mit einer der beiden inhaberinnen, claudia röhrich. sie verkörpert den hamburger teil des ladens. sie ist gebürtige hamburgerin und teilt sich die buchhandlung mit petra kohlase-müller, die münchnerin ist und seit einer weile in hamburg lebt. die beiden setzen in ihrem bücher- und geschenkeladen ein tolles konzept um. es gibt ausgewählte literatur, die jeweils zum bayrischen oder maritimen charakter passen, quasi meer und berge verbinden. literatur zu reisen in ferne länder, aber auch bücher von hamburger autorinnen, die im laden vorbeisehen und lesungen machen…
    es gibt veranstaltungen, wie beispielsweise einen yoga-abend, passend zu dem buch buddha bei die fische.

    alle veranstaltungstipps stehen regelmäßig auf der facebookseite.

    ich entschied mich übrigens spontan für das buch nicht lang schnacken! hamburg- ein heimatbuch, von der autorin tania kibermanis, die auch schon im laden gelesen hat.
    (das passende westfalenbuch hat übrigens mischa-sarim vérollet geschrieben, ein alter nachbar aus meinem geliebten bielefeld, der mittelerweile erfolgreicher autor und obererfolgreicher poetry-slammer ist, – aber das nur nebenbei)

    ich hab in das hamburg-heimat-buch schon mal reingeschnuppert und mag die sprache der autorin. sie beschreibt hamburg als „heimelig, schroff,eitel, verwegen und liebenswert“ …. und ich freue mich schon auf ihre geschichten über die verwegenen orte der stadt. gelacht habe ich über eine beigefügte karte, auf der die do´s and dont´s für hamburg beschrieben sind. dort sagt sie, es solle vielleicht besser vermieden werden, mit einer alsterhaustüte über die reeperbahn zu flanieren… haha… ich mag diese art plastischer zuschreibungen und habe selbst auch oft so bilder für stadtteile. der stadtteil mit den blonden frauen mit golden retrievern, oder der stadtteil mit den bemüht coolen herren mit frisur….

    hamburger bloggerin

    apropos stadtteile: das portugiesenviertel wird nicht von allen bewohnerinnen dieses teils der neustadt gerne so genannt, hat mir claudia erzählt – und so wurde anfangs auch von nachbarn kritisch beäugt, was da jetzt für ein schnick-schnack-laden hinzieht, in die nachbarschaft… letztlich aber freuen sich jetzt alle über die möglichkeit, in dieser buchhandlung auch alle ihre anderen bücher bestellen zu können… ach, ich hätte auch gern so einen laden in meiner nachbarschaft.

    über das portugiesenviertel gibt es hier eine wirklich informative homepage: klick.
    im laden finden sich neben ausgesuchten büchern und schön ausgewählter kinder- und jugendliteratur auch thematisch passende geschenkartikel. einzelne teile werden direkt für den laden hergestellt, andere sind aus ausgewählten hamburger manufakturen oder werkstätten, wie besispielsweise dem werkraum. die kalender sind optisch und haptisch ein knaller!

    hamburger bloggerin
    hamburger bloggerin
    hamburger bloggerin
    hamburger bloggerin
    hamburger bloggerin
    hamburger bloggerin

    last but not least liegt dieser laden in fußläufiger nähe zum hafen und ihr biegt einfach unter der s-bahn-brücke an dem runden backsteinhäuschen links in die rambachstraße ein. dort findet ihr servus-hamburg bei der hausnummer 13.

    hamburger bloggerin

    und bevor ich nun erneut servus sage, denn claudia erzählte mir, dass servus sowohl hallo als auch tschüs heißt, zeige ich euch noch schnell eine der besonderheiten aus dem laden, die mir neben den bildern von tapio am besten gefallen haben:
    die bilder der ankerherz-galerie!
    die kunstwerke sind mit alten fischereibildern bedruckt, die ursprünglich von echten kapitänen in den 30er bis 60er jahren fotografiert wurden,  und jetzt auf gebrauchte holzdielen gedruckt werden. Es sind besondere unikate und ich finde sie absolut umwerfend. sie werden von ankerherz hergestellt, einem verlag, der beispielsweise auch die bücher inselstolz (von dem ich schon mehrfach in der ndr-talkshow gehört hatte) und kombüsengold herausgebracht hat.
    ich bin hin und weg, von den büchern und den wandbildern. seht mal.
    hier gibts mehr von der ankerherz-galerie: klick.

    hamburger bloggerin

    …. so, und jetzt sage ich servus für heute, sehts mir nach, dass ich zu dem bayerischen teil des sortiments weniger sagen kann…. ist irgendwie auch wieder selbsterklärend, oder?!

    8. Oktober 2013 • inspirierendes • Views: 3467

  • meine liebe zu schiffen & ein kulturelles highlight – harbour-front-literaturfestival – danke hamburg!

    moin ihr lieben,

    dass ich schiffe liebe, ist ja kein geheimnis… und als ich neulich in der hafencity, an dem stand des harbourfront- literaturfestivals, vorbeischlenderte… die muße hatte, dort mal reinzuschnuppern und sehr spontan karten für eine lesung mit peter lohmeyer kaufte, war mir die ganze besonderheit dieses gebuchten abends noch gar nicht klar…

    hamburger bloggerin

    an einem sehr gewöhnlichen schietwetterabend vor ein paar tagen machte ich mich auf zum hafen. ein bisschen atmosphäre schnuppern, ein bisschen vom tor zur welt aufschnappen… ich liebe das!

    hamburger bloggerin
    hamburger bloggerin

    der treffpunkt zur abfahrt für die lesung war an der brücke 10. darüber hatte ich schon mal geschrieben, ihr erinnert euch? also gabs zunächst ein leckeres fischbrötchen und dann gings auf die tokyo, um zum hansahafen, also auf die andere elbseite überzusetzen.

    hamburger bloggerin
    hamburger bloggerin

    dort angekommen erwartete uns eine spektakuläre lokation. wusstet ihr, dass auf der ms bleichen, einem alten stückgutfrachter kulturelle veranstaltungen wie ausstellungen, konzerte und lesungen stattfinden und  dass die luke II, der alte laderaum, auch für private veranstaltungen gebucht werden kann? nein? wusstet ihr nicht? wusste ich auch nicht! jetzt kann ich euch bilder zeigen:
    (habt ihr übrigens hier rechts in der sidebar gesehen, dass ihr den hamburger schiffsradar anklicken könnt?! ->)

    hamburger bloggerin
    hamburger bloggerin

    von der atmosphäre war ich trotz migräne-bedingter wahrnehmungseinschränkungen schon mal begeistert…und dann kamen die protagonisten.
    daniel haas von der FAZ moderierte diesen abend des harbour-front literaturfestivals, an dem es um das buch nockemstiff von donald ray pollock ging.
    der autor las seine texte und peter lohmeyer mit seiner unnachahmlichen stimme las die deutsche übersetzung. und wenn ihr mich fragt, das kann er!

    seine stimme klang in meinen ohren so passend zu den abgewrackten texten, die – dennoch auch feinsinnig – episoden einer kindheit in knockemstiff, ohio, unter dem einfluss von suff, gewalt und perspektivlosigkeit schildert.

    hamburger bloggerin, ms bleichen
    hamburger bloggerin, ms bleichen

    ich habs genossen: die atmosphäre, die stimme, die geräusche die das schiff machte, das ganze paket!

    im nächsten jahr werde ich frühzeitig ausschau nach karten halten, vielleicht ist ja wieder was spannendes dabei?! davon gehe ich aus…

    hat irgendjemand von euch vielleicht ein hörbuch, das peter lohmeyer eingesprochen hat? das thema wäre mir im prinzip egal… so abends zum einschlafen dürfte er mir ne menge vorlesen… ich würds mir leihen.

    huh, ich hab wohl einen stimmenfetisch?! hihi..
    kennt ihr das?

    22. September 2013 • inspirierendes • Views: 2133

  • schiffchen als geldgeschenk – hamburg style

    moin ihr lieben,

    nach einem schönen abend gestern, mit den hamburger blogger-mädels, habe ich heute ein bild von einer spontan entstandenen DIY-idee für euch.

    am wochenende war ich zu einem geburtstag eingeladen, bei dem auf der alster zwischen poppenbüttel und ohlsdorf gepaddelt wurde.
    mein geldgeschenk sollte irgendwie zum motto passen, und da ist folgendes entstanden: (siehe oben)

    geldscheinschiffchen, auf einer alten katalogseite des fanartikelheftchens vom fc st. pauli.

    mit den kanus sind wir am sonntag in den regen gekommen, das tat dem spaß allerdings keinen abbruch. vielleicht war es sogar ganz gut, dass in den alsterarmen wenig verkehr war… die ungeübten unter uns brauchten quasi die volle breite, um sich von gebüsch zu gebüsch durchzuschlagen. ein herrlicher spaß!

    lasst euch heute von dem wetter die stimmung nicht vermiesen,
    habts schön!

    10. September 2013 • diy • Views: 3329